Thierachern

Markus Blaser kann seine Töffli jetzt in Wattenwil flicken

ThierachernEr hatte schon fast geglaubt, seine Werkstatt schliessen zu müssen. Durch einen Artikel in dieser Zeitung hat Töfflimechaniker Markus Blaser jetzt aber doch einen neuen Standort in Wattenwil gefunden.

Töfflimechaniker Markus Blaser im Vorhof seiner Werkstatt.

Töfflimechaniker Markus Blaser im Vorhof seiner Werkstatt. Bild: Janine Zürcher

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Am Anfang bin ich fast erschrocken über die Flut an Rückmeldungen, die ich erhalten habe», sagt Markus Blaser. Der Töffli­mechaniker sitzt in seiner Werkstatt in Thierachern und rekapituliert mit ungläubigem Gesichtsausdruck die Geschehnisse der letzten Wochen.

Blaser muss die Räumlichkeiten am Ameisenweg 9 auf Ende März verlassen, weil das Gebäude abgerissen wird. Während Monaten suchte er nach einem neuen Ort für sein Geschäft, um es nicht schliessen zu müssen. Über 100 Telefonanrufe habe er als Reaktion auf den Ar­tikel in dieser Zeitung erhalten. «Die ersten zwei Tage kam ich gar nicht zum Arbeiten, das Telefon klingelte durchgehend.»

Von weitherum habe er Reaktionen gehabt, sogar aus Lenzburg gab es ein Angebot von einem Mechaniker, der Blaser die Nachfolge in seiner Reparaturwerkstatt anbot. «Das wäre für mich nicht infrage gekommen, ich lebe seit 50 Jahren in der Nähe des Stockhorns und will nicht von diesem Hoger weg. Trotzdem habe ich mich sehr gefreut.»

Der erste Anruf führt zu einer neuen Werkstatt

Der Anruf, der über Markus Blasers Zukunft bestimmte, war aber schon der allererste, der bei ihm einging. «Ein Mann, dessen Namen ich leider nicht verstanden habe, fragte mich, ob ich noch immer einen neuen Standort suche. Als ich Ja sagte, gab er mir eine Telefonnummer und sagte, dort habe man einen Platz für mich.»

Es dauerte ein paar Tage, bis Blaser unter der angegebenen Nummer jemanden erreichte. Er rechnete schon damit, dass man sich einen Scherz auf seine Kosten erlaubt hatte. Dem war nicht so, am Telefon meldete sich schliesslich Blasers zukünftiger Vermieter in Wattenwil.

Die Adresse der neuen Werkstatt will Blaser nicht verraten: «Wenn man ein wenig suchen muss, statt dass einem die Lösung direkt vor die Füsse fällt, schätzt man das auch viel mehr.» Wer künftig sein Töffli von Blaser reparieren lassen will, muss die Werkstatt in Wattenwil also erst suchen. Sie sei aber kaum zu verfehlen, sagt er. Notfalls könne man ihn auch auf seiner bisherigen Telefonnummer erreichen und nach dem Weg fragen.

Ab dem 1. April in Wattenwil

Ab dem 1. April wird Markus Blaser seine Töffli in Wattenwil flicken. Dort stehe ihm zwar etwas weniger Platz zur Verfügung als bisher in Thierachern, dafür habe er zum ersten Mal in seiner Mechanikerkarriere ein Schaufenster zur Verfügung, das er dekorieren könne.

«Ich bin extrem dankbar für die ganze Unterstützung, die ich in den letzten Wochen erhalten habe. Es war eine sehr positive Erfahrung und hat mir gezeigt, dass ich nicht allein bin», sagt Blaser. Besonders froh sei er um Cor­nelia Kern, die Schwiegertochter seines ehemaligen Vermieters in Thierachern, die sich mit Markus Blasers Geschichte an diese Zeitung gewendet hat: «Sie hat die Zündschnur ans Schwarzpulver gehalten und das alles möglich gemacht.» (Berner Zeitung)

Erstellt: 16.02.2017, 15:49 Uhr

Artikel zum Thema

Die Töffliwerkstatt steht vor dem Aus

Thierachern Bekannt wurde Markus Blasers Töffliwerkstatt durch die SRF-Sendung «Jobtausch». Nun wird das Gebäude, in dem sich die Werkstatt befindet, abgerissen. Dadurch steht die Existenz des mit Herzblut geführten Betriebs auf dem Spiel. Mehr...

Jetzt hat auch der letzte Pöstler einen Elektroroller

Nachdem die Hochphase mit Briefträgern auf lärmigen und stinkenden Töffli schon länger vorbei ist, hat die Post jetzt auch den letzten Benzinroller ausgemustert. Mehr...

Städter fahren wieder auf Töffli ab

Von Zürichs Strassen verschwunden, kehrt das Moped zurück – leise, weil es heute mit Elektromotor fährt. Mehr...

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Blogs

Mord statt Frohsinn
Bern & so Potz Blitz

Service

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Die Welt in Bildern

Hereinspaziert: Ein chinesischer Ehrengardist öffnet den Vorhang für den französischen Premier Bernard Cazeneuve, der in der Grossen Halle des Volkes in Peking mit einer Willkommenszeremonie empfangen wird. (21. Februar 2017)
(Bild: Mark Schiefelbein/AP) Mehr...