Tigers verlängern gleich drei Verträge

Die Stürmer Eero Elo, Alexei Dostoinov und Nils Berger spielen auch künftig in Langnauer Diensten. Kontakte bestehen mit Lugano-Verteidiger Steve Hirschi.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Da sind es schon 22. So viele Profis figurieren mittlerweile im Langnauer Kader für die kommende Saison. Zwei Goalies, acht Verteidiger und zwölf Stürmer umfasst die Equipe; weil der finnische Angreifer Eero Elo bis 2019 weiterbeschäftigt wird, sind auch drei Ausländerlizenzen schon vergeben. Der vierte Platz wird laut Sportchef Jörg Reber an einen Stürmer vergeben.

Ebenfalls zwei weitere Jahre für die SCL Tigers spielen werden die Flügel Nils Berger und Alexei Dostoinov. Letzterer hat in den vergangenen vier Saisons achtmal den Verein gewechselt, bei den Emmentalern jedoch ist er gut integriert. Berger war vor Saisonbeginn in die NLB nach Rapperswil abgeschoben worden, nach der Freistellung Scott Beatties wurde er zurückbeordert. Der 26-Jährige lässt sich als Profiteur des Trainerwechsels bezeichnen.

Gespräche mit Plüss

Um mindestens einen Verteidiger und zwei Stürmer dürfte sich die Mannschaft noch vergrössern. In der Abwehr ist Federico Lardi «ein interessanter Kandidat», wie Reber bestätigt. Auch Anthony Huguenin, der vor drei Wochen zu den Tigers stiess, hat mehrheitlich überzeugt. Wobei nicht zuletzt Steve Hirschi weit oben auf der Wunschliste steht.

In der ­Saison 1998/1999 debütierte der Zollbrücker mit Langnau in der NLA, seit 2003 spielt der WM- und Olympiateilnehmer in Diensten Luganos. Die Tessiner verlängern seinen Kontrakt jedoch nicht. Hirschi hat die Möglichkeit, beim Playoff-Finalisten als Nachwuchscoach einzusteigen, möchte seine Karriere grundsätzlich aber fortsetzen. «Mache ich weiter, ist Langnau meine einzige Option», sagt der 35-Jährige. Er besitzt in Lugano eine Wohnung, die Kinder sind eingeschult. «Es geht bei diesem Entscheid nicht nur um mich. Ich kann nichts überstürzen.»

Bleibt die Personalie Martin Plüss: Mit dem Center, der den SCB verlassen wird, hat sich Reber bereits vor einigen Wochen unterhalten. Nun wird er den Kontakt gewiss intensivieren. (Berner Zeitung)

Erstellt: 16.02.2017, 11:42 Uhr

Artikel zum Thema

Zweite Chance für Lashoff bei den Tigers

Matt Lashoff ist ein ungewöhnlicher Eishockeyspieler. Der Amerikaner liebt die Musik, hat sogar ein Album herausgegeben. Nun versucht der 30-jährige ­Verteidiger bei den SCL Tigers ein zweites Mal, in der NLA Fuss zu fassen. Mehr...

Tigers verpflichten Matt Lashoff

Langnau Matt Lashoff unterschreibt bei den SCL Tigers einen Vertrag bis Saisonende. Der amerikanische Verteidiger wechselt per sofort zu den SCL Tigers. Mehr...

Dossiers

NLA

50. Runde

25.02.HC Lugano - ZSC Lions3 : 2
25.02.Geneve-Servette HC - EHC Kloten2 : 4
25.02.Fribourg-Gottéron - SC Bern4 : 7
25.02.HC Davos - SCL Tigers6 : 2
25.02.HC Ambri Piotta - Lausanne HC3 : 2
25.02.EV Zug - EHC Biel-Bienne4 : 3
Stand: 25.02.2017 22:19

Rangliste

NameSpSU+U-NG:EP
1.SC Bern5031649160:114109
2.ZSC Lions5026987166:115104
3.EV Zug50283613153:12296
4.Lausanne HC50235121154:13980
5.HC Davos50224420152:13578
6.HC Lugano50196421142:15573
7.Geneve-Servette HC501841117135:14073
8.EHC Biel-Bienne50212324146:14070
9.EHC Kloten501451021142:16262
10.SCL Tigers50164327124:15459
11.Fribourg-Gottéron50125231130:17748
12.HC Ambri Piotta5098528113:16448
Stand: 25.02.2017 22:23

Kommentare

Blogs

Foodblog So kombiniert man orangen Wein

Serienjunkie Papa ist anders

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...