Autor:: Mischa Aebi

News

Schweizer Schützen sind empört

Zur Vermeidung von Terroranschlägen verschärft die EU das Waffenrecht. Die Schweiz als Schengen-Staat muss die Regeln auch übernehmen. Der Berner Nationalrat Werner Salzmann will das um jeden Preis verhindern. Mehr...

Wie 1,2 Millionen Franken über Nacht verschwanden

Von den Konten der Berner Firma Küng Holding sind auf mysteriöse Weise 1,2 Millionen Franken verschwunden. Hacker waren am Werk. Bis auf 160'000 Franken ist das Geld wieder zurück. Doch das beruhigt den Firmenchef nicht. Mehr...

Solarbranche ist wenig begeistert von der BKW

David Stickelberger, Geschäftsleiter des Solar­energieverbandes, greift die BKW an: Kein anderes grosses Elektrizitätswerk zahle so wenig für Solarstrom. Mehr...

SP könnte sich ins eigene Bein schiessen

Die SP will die Unternehmenssteuerreform nach ihrem überraschend klaren Sieg nun ­rupfen. Faule Kompromisse mit bürgerlichen Parteien könnten laut einem Experten genau das Gegenteil von dem bewirken, was die SP verspricht. Mehr...

Schonfrist für Parmelin

Die Hintergründe zur umstrittenen Beschaffung von Fliegerabwehrraketen bleiben im Dunkeln. Die ­Veröffentlichung des Berichts der Geschäftsprüfungs­kommission wurde vertagt. Mehr...

Interview

Wasserfallen: «Ich habe nichts falsch gemacht»

Der Automobilclub der Schweiz (ACS) versinkt immer mehr im Chaos. Der neue Präsident Christian Wasserfallen ortet das Problem in einer Kampagne, die sein Vorgänger gemeinsam mit dem «Blick» gegen ihn führe. Damit schade man dem Verband massiv. Mehr...

«Ich würde bei Herrn Behring investieren»

Der Berner Anwalt Roger Lerf ist Pflichtverteidiger von Dieter Behring. Im Fall Behring haben Kleinanleger 800 Millionen Franken verloren. Anwalt Lerf erklärt, warum Behring in seinen Augen kein Betrüger ist. Mehr...

«Das Ausmass der Panama-Enthüllungen  überrascht mich nicht»

Peter V. Kunz, Professor für Wirtschaftsrecht, erklärt, warum es für Privatpersonen und Schweizer Firmen legitime Gründe gibt, ihr Geld in Briefkastenfirmen in Panama zu horten. Mehr...

«Man sagte mir, dass Freier diesen Humor nicht verstehen»

Der bekannte Milieuanwalt Valentin Landmann erläutert, wie man Richter beeinflussen kann, und er referiert über sein neustes Buch «Desasterkommunikation». Mehr...

Chef der Jungfraubahnen fordert einen Regierungsrat für 8 Jahre

Der Kanton Bern soll nach privatwirtschaftlichen Grundsätzen geführt werden, fordert Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen. Dazu müsse der Regierungsrat künftig für acht ­Jahre gewählt werden. Mehr...

Hintergrund

Firmen kehren WIR-Geld den Rücken

WIR-Geld ist eine Art zweite Schweizer Währung – das Geld der Gewerbler. Weil diese seit Jahren immer weniger mit WIR-Geld zahlen, startete die WIR-Bank einen kühnen Rettungsversuch. Doch nun wenden sich verärgerte Firmen massenweise von WIR ab. Mehr...

Hypothekarzinsen dank Brexit im Allzeittief

Immobilienbesitzer dürfen sich über eine Nebenwirkung des Brexit freuen: Die Zinsen für Hypotheken haben einen historischen Tiefststand erreicht. Geht der Trend so weiter, wären theoretisch Hypotheken zum Nulltarif möglich. Mehr...

Versteckte Stellen im Astra?

Die voreilige Anstellung von 34 Beamten für ein Strassenprojekt hat Bundesrätin Doris Leuthard 2014 Häme beschert. Nun ­gerät sie wegen der gleichen Stellen wieder unter Beschuss. Mehr...

Der entzauberte Magier bleibt unfassbar

Die drohende Freiheitsstrafe scheint den mutmasslichen Millionenbetrüger Dieter Behring nicht sonderlich zu beunruhigen. Er gab am Gericht eher den Showman, während sich seine Verteidiger gegenseitig denunzierten. Mehr...

Behring-Prozess: Arglist oder Naivität?

Am Montag beginnt der Prozess gegen Dieter Behring, der mutmasslich 2000 Anleger betrog und 800 Millionen Franken verschwinden liess. Der Fall ist die Geschichte eines Chemielaboranten, der glaubte, die Börse entzaubert zu haben. Mehr...

Meinung

Das ACS-Chaos ist Wasserfallens grosse Chance

BZ-Redaktor Mischa Aebi zum Machtkampf im Automobil-Club der Schweiz. Mehr...

Der Ständerat nimmt die Steuerzahler nicht ernst

BZ-Politikredaktor Mischa Aebi über die zusätzliche Beschaffung von ­Rüstungsmaterial 2015. Mehr...

Die Initianten müssen einen Beweis antreten

Die Botschaft des Volkes ist deutlich. Weder dem Bundesrat noch dem Gegnerkomitee ist es gelungen, die Stimmenden zu überzeugen, dass die Umsetzung der Pädophileninitiative problematisch ist. Mehr...

Kommentar: amtliche Skandalschmiede

«Die Bundesanwaltschaft und das Untersuchungsrichteramt haben im Fall Holenweger unter dem Strich kläglich versagt.» Mehr...


Schweizer Schützen sind empört

Zur Vermeidung von Terroranschlägen verschärft die EU das Waffenrecht. Die Schweiz als Schengen-Staat muss die Regeln auch übernehmen. Der Berner Nationalrat Werner Salzmann will das um jeden Preis verhindern. Mehr...

Wie 1,2 Millionen Franken über Nacht verschwanden

Von den Konten der Berner Firma Küng Holding sind auf mysteriöse Weise 1,2 Millionen Franken verschwunden. Hacker waren am Werk. Bis auf 160'000 Franken ist das Geld wieder zurück. Doch das beruhigt den Firmenchef nicht. Mehr...

Solarbranche ist wenig begeistert von der BKW

David Stickelberger, Geschäftsleiter des Solar­energieverbandes, greift die BKW an: Kein anderes grosses Elektrizitätswerk zahle so wenig für Solarstrom. Mehr...

SP könnte sich ins eigene Bein schiessen

Die SP will die Unternehmenssteuerreform nach ihrem überraschend klaren Sieg nun ­rupfen. Faule Kompromisse mit bürgerlichen Parteien könnten laut einem Experten genau das Gegenteil von dem bewirken, was die SP verspricht. Mehr...

Schonfrist für Parmelin

Die Hintergründe zur umstrittenen Beschaffung von Fliegerabwehrraketen bleiben im Dunkeln. Die ­Veröffentlichung des Berichts der Geschäftsprüfungs­kommission wurde vertagt. Mehr...

Duro: «Dieser Preis gehört auf den Tisch»

Dass die Armasuisse geheim halten will, wie viele Millionen Franken die Sanierung der alten Armeefahrzeuge Duro kostet, geht nicht, finden linke wie rechte Politiker. Mehr...

Wie die SBB die Migros bei der Welle 7 ausbremsen

Bern Für viele Pendler wären die Geschäfte in der Welle 7 die erste Adresse im Bahnhof. Doch die SBB verhindern, dass die Geschäfte dort wie im Bahnhofhauptgebäude abends länger offen haben dürfen. Die Migros erwägt eine Einsprache. Mehr...

Gefängnisdirektor weigert sich, Häftling aufzunehmen

Sexualstraftäter F. hat seine Strafe abgesessen. Polizeidirektor Hans-Jürg Käser gibt ihm im Einklang mit Experten, das Recht zur Vorbereitung auf die Freiheit. Doch der zuständige Anstaltsdirektor weigert sich. Mehr...

Berner ACS-Filz gegen Wasserfallen

Der Vorstand der ­Berner Sektion will Christian Wasserfallen als ACS-Präsident verhindern. Kein Wunder: Zwei der sechs Vorstandsmitglieder sind Geschäftspartner von Wasserfallens Feind Ma­thias Ammann. Mehr...

ACS-Präsident schreibt offenen Brief an Erzfeindin

Die Grabenkämpfe im Automobil-Club der Schweiz gehen weiter: Mathias Ammann, abgewählter ACS-Präsident, schreibt Ruth Enzler, Präsidentin der ACS-Sektion Zürich, einen langen, hasserfüllten Brief und verteilt ihn gleich im ganzen Verband. Mehr...

Es ist nicht klar, wer beim ACS der Chef ist

Beim Automobil-Club der Schweiz behaupten derzeit zwei Streithähne, Präsident zu sein: Nationalrat Christian Wasserfallen und der Anwalt Mathias Ammann. Das Gericht weigert sich, provisorisch Klarheit zu schaffen. Mehr...

Wegen Streit mit Cablecom: Bund droht Internet-Notstand

Beim Bund herrscht «Versorgungsnotstand bei Breitband­anschlüssen». Ursache ist ein durch den Bundesrat provozierter Streit mit der Cablecom. An 100 Standorten können Beamte ihre Aufgaben angeblich bald nicht mehr erfüllen. Mehr...

Kritik an Alt-Bundesrat in Todesanzeige

Hans-Rudolf Strasser war Propagandachef der 1990 enttarnten Geheimarmee P-26. Nun ist er gestorben. In der Todesanzeige ziehen seine Kameraden über Radio DRS und den damaligen Verteidigungsminister Kaspar Villiger her. Das Radio hatte Strasser enttarnt, und Villiger hat ihn «aus dem Amt» verjagt. Mehr...

Wasserfallen: «An meiner Wahl gibt es nichts zu deuteln»

Der Berner FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen erklärt, warum er sich in der Schlammschlacht um das Präsidium des Automobilclubs der Schweiz (ACS) in den Geheimplan der Verschwörer einbinden liess. Mehr...

Im Bundesamt für Umwelt sind die Vorgesetzten am grosszügigsten

Die Chefs in der Bundesverwaltung beurteilen ihre Mitarbeiter grosszügig. Am grosszügigsten im Bundesamt für Umwelt: Dort wurde die Leistung von 98,5 Prozent der Mitarbeitenden als «gut» oder «sehr gut» bewertet. Dafür gibts Leistungslohn. Mehr...

Wasserfallen: «Ich habe nichts falsch gemacht»

Der Automobilclub der Schweiz (ACS) versinkt immer mehr im Chaos. Der neue Präsident Christian Wasserfallen ortet das Problem in einer Kampagne, die sein Vorgänger gemeinsam mit dem «Blick» gegen ihn führe. Damit schade man dem Verband massiv. Mehr...

«Ich würde bei Herrn Behring investieren»

Der Berner Anwalt Roger Lerf ist Pflichtverteidiger von Dieter Behring. Im Fall Behring haben Kleinanleger 800 Millionen Franken verloren. Anwalt Lerf erklärt, warum Behring in seinen Augen kein Betrüger ist. Mehr...

«Das Ausmass der Panama-Enthüllungen  überrascht mich nicht»

Peter V. Kunz, Professor für Wirtschaftsrecht, erklärt, warum es für Privatpersonen und Schweizer Firmen legitime Gründe gibt, ihr Geld in Briefkastenfirmen in Panama zu horten. Mehr...

«Man sagte mir, dass Freier diesen Humor nicht verstehen»

Der bekannte Milieuanwalt Valentin Landmann erläutert, wie man Richter beeinflussen kann, und er referiert über sein neustes Buch «Desasterkommunikation». Mehr...

Chef der Jungfraubahnen fordert einen Regierungsrat für 8 Jahre

Der Kanton Bern soll nach privatwirtschaftlichen Grundsätzen geführt werden, fordert Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen. Dazu müsse der Regierungsrat künftig für acht ­Jahre gewählt werden. Mehr...

«Ob Widmer-Schlumpf nochmal antreten will, wissen wir nicht»

Die Wähler haben der BDP und anderen Mitteparteien einen Denkzettel verpasst. Zu diesem Schluss kommt BDP-Gründer Hans Grunder. Mehr...

«Ich glaube nicht, dass man Politiker mit einer Einladung kaufen kann»

Festivalpräsident Marco Solari wehrt sich vehement gegen den Vorwurf, Politiker, die sich nach Locarno einladen lassen, seien korrupt. Wenn das nicht mehr möglich sei, werde vieles in der Schweiz massiv erschwert – nicht nur das Festival in Locarno. Mehr...

Lauschige Filmnächte an der Grenze zur Korruption

Politiker verheddern sich schneller in einem Korruptionsdelikt als gedacht. Zum Beispiel mit einer Einladung ans Filmfestival Locarno. Strafrechtsprofessor Daniel Jositsch im Interview. Mehr...

«Sie wollten mich zum Verstummen bringen»

Die polarisierende Berner Nationalrätin Margret Kiener Nellen nimmt nach dem Medienwirbel um die Steuern ihres Mannes erstmals Stellung. Mehr...

«Wir hätten alle Spezialgebiete an die Insel abgeben müssen»

Bern Mit Stefan Birrer und Daniel Giachino erklären zwei ehemalige Chefärzte des Tiefenauspitals, warum sie und wohl auch die meisten anderen Kaderärzte der öffentlichen Stadtspitäler gekündigt haben. Mehr...

«Das Signal an Frau Leuthard ist klar»

Christian Wasserfallen, FDP- Nationalrat und Vizepräsident der Aktion Medienfreiheit, will die SRG nun trotz Annahme des RTVG abspecken. Mehr...

Die SRG, der Teufel und das Weihwasser

Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Gewerbeverbandes, wettert gegen das neue Radio- und TV-Gesetz. Der Bundesrat heble damit das Steuersystem aus, die Gebührensenkung sei bloss ein Köder. Mehr...

«Terroristen wissen längst, dass sie besser nicht per Mail kommunizieren»

Internetexperte Guido Rudolphi warnt davor, dem Geheimdienst mehr Kompetenzen einzuräumen: Er stellt den Nutzen der Internetspionage infrage und fürchtet sich vor der Allmacht der Geheimdienste. Mehr...

«Die SVP ist für uns weit entfernt»

Die SVP zieht eine Listenverbindung mit der BDP in Betracht. Doch Heinz Siegenthaler, Präsident der Berner BDP, schliesst das schon heute definitiv aus. Er schlägt stattdessen vor, dass FDP, BDP, CVP und Grünliberale ihre Listen verbinden. Mehr...

«Ich zahle in der Schweiz freiwillig Steuern»

Fall Ecclestone Der Milliardär und Formel-1-Chef Bernie Ecclestone spricht öffentlich kaum je über seine finanziellen Verhältnisse. Nun macht er eine Ausnahme. Der Grund: Die Gegner der Pauschalbesteuerung schlachten seine Steuersituation aus. Mehr...

Firmen kehren WIR-Geld den Rücken

WIR-Geld ist eine Art zweite Schweizer Währung – das Geld der Gewerbler. Weil diese seit Jahren immer weniger mit WIR-Geld zahlen, startete die WIR-Bank einen kühnen Rettungsversuch. Doch nun wenden sich verärgerte Firmen massenweise von WIR ab. Mehr...

Hypothekarzinsen dank Brexit im Allzeittief

Immobilienbesitzer dürfen sich über eine Nebenwirkung des Brexit freuen: Die Zinsen für Hypotheken haben einen historischen Tiefststand erreicht. Geht der Trend so weiter, wären theoretisch Hypotheken zum Nulltarif möglich. Mehr...

Versteckte Stellen im Astra?

Die voreilige Anstellung von 34 Beamten für ein Strassenprojekt hat Bundesrätin Doris Leuthard 2014 Häme beschert. Nun ­gerät sie wegen der gleichen Stellen wieder unter Beschuss. Mehr...

Der entzauberte Magier bleibt unfassbar

Die drohende Freiheitsstrafe scheint den mutmasslichen Millionenbetrüger Dieter Behring nicht sonderlich zu beunruhigen. Er gab am Gericht eher den Showman, während sich seine Verteidiger gegenseitig denunzierten. Mehr...

Behring-Prozess: Arglist oder Naivität?

Am Montag beginnt der Prozess gegen Dieter Behring, der mutmasslich 2000 Anleger betrog und 800 Millionen Franken verschwinden liess. Der Fall ist die Geschichte eines Chemielaboranten, der glaubte, die Börse entzaubert zu haben. Mehr...

Nicht Bauern, sondern Private sind heute privilegiert

Die Bauernlobby fordere mit dem Grundstück-Steuerprivileg einmal mehr eine ungerechtfertigte Sonderstellung, so lautet der Tenor seit der Baulandaffäre um Bundesrat Guy Parmelin. Fakt ist: Privatpersonen haben das Privileg seit je. Mehr...

Heikles Barbara-Fest am Simplon

Ein Konsortium, an welchem der Baukonzern Frutiger beteiligt ist, hat letztes Jahr in Gondo eine Feier veranstaltet, die in den Fokus der Bundesanwaltschaft geriet, weil Beamte eingeladen waren. Frutiger passt nun die internen Regeln an. Mehr...

Frutigers Bauten am Simplon sind viel teurer als offeriert

Der Thuner Baukonzern Frutiger hat Walliser Firmen am Simplonpass mit tiefen Offerten Millionenaufträge weggeschnappt, dann aber Mehrkosten von bis zu 87 Prozent geltend gemacht. Der Unmut im Wallis ist gross. Mehr...

Wie die US-Justiz einen Schweizer Rentner erpresst

Ein Schweizer Rentner, der nie in den USA war, nie dorthin wollte und auch sonst nichts mit Amerika «am Hut» hat, bekam die ­Allmacht der Vereinigten Staaten zu spüren. Der Grund: Er hat sich geweigert, ein Formular der Postfinance auszufüllen. Mehr...

Kölner Täter: SVP-Initiative bliebe wirkungslos

Die knallharten Ausschaffungsregeln der Durchsetzungsinitiative würden für die meisten Täter der Kölner Silvesternacht wohl wirkungslos bleiben. Mehr...

Bund muss 23 verstrahlte Gebäude dekontaminieren

Mindestens 23 Gebäude in Biel und sechs weiteren Gemeinden sind so stark radioaktiv verstrahlt, dass sie saniert werden müssen. Der Bund zahlt nun für die Sünden der Uhrenindustrie. Mehr...

Wie die Visana sündige Spitäler aufspürt

Die Visana durchleuchtet neuerdings alle Schweizer Akutspitäler mithilfe riesiger Datensätze des Bundesamtes für Statistik. Wo sie statistische Auffälligkeiten findet, fordert sie Geld zurück. Betroffene Spitäler sehen das als Affront. Mehr...

Deutschland hat die Schweiz nur scheinbar entthront

Deutschland hat nach internationalem Massstab erstmals die tiefere Arbeitslosigkeit als die Schweiz. Nun beweist George Sheldon, Professor für Arbeitsmärkte, dass diese Statistik nicht stimmt. Mehr...

«Die Angst der Schweizer Ärzte ist berechtigt»

Die Zahl deutscher Ärzte in der Schweiz nimmt noch immer zu. Die Angst vieler Schweizer Spitalärzte sei berechtigt, sagt der Präsident des Vereins Leitender Spitalärzte. Mehr...

So viel versteuern die Berner Nationalräte

BDP-Nationalrat Urs Gasche ist der beste Steuerzahler der 26 Berner Nationalräte. SP-Frau Margret Kiener Nellen zahlt mehr Steuern als jeder SVP-Nationalrat. Mehr...

Das ACS-Chaos ist Wasserfallens grosse Chance

BZ-Redaktor Mischa Aebi zum Machtkampf im Automobil-Club der Schweiz. Mehr...

Der Ständerat nimmt die Steuerzahler nicht ernst

BZ-Politikredaktor Mischa Aebi über die zusätzliche Beschaffung von ­Rüstungsmaterial 2015. Mehr...

Die Initianten müssen einen Beweis antreten

Die Botschaft des Volkes ist deutlich. Weder dem Bundesrat noch dem Gegnerkomitee ist es gelungen, die Stimmenden zu überzeugen, dass die Umsetzung der Pädophileninitiative problematisch ist. Mehr...

Kommentar: amtliche Skandalschmiede

«Die Bundesanwaltschaft und das Untersuchungsrichteramt haben im Fall Holenweger unter dem Strich kläglich versagt.» Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Anzeigen

Service