111 111 Franken für Musiker gesammelt

Thun

Die Full Steam Jazzband hat 111 111 Franken für eine ­Klinik für notleidende Musiker in New Orleans gesammelt. Am 11. November feiert die Thuner Band dies mit einem Benefizkonzert im Ratsstübli in Thun.

Sie freuen sich über den Sammelerfolg: Die Musiker (v.l.) Martin Zuber, Franz Schmidlin, Beat Jost, Urs Kunz, Bärni Gafner und Michael Brand auf dem Mississippi-Dampfer Natchez.<p class='credit'>(Bild: zvg)</p>

Sie freuen sich über den Sammelerfolg: Die Musiker (v.l.) Martin Zuber, Franz Schmidlin, Beat Jost, Urs Kunz, Bärni Gafner und Michael Brand auf dem Mississippi-Dampfer Natchez.

(Bild: zvg)

«Ich wäre nicht mehr am Leben!» Es war ein emotionaler Moment, als Moderatorin Leslie Cooper diese Worte ins Mikrofon sagte. Gemeinsam mit Bärni Gafner und Michael Brand sass sie im Studio der Radiostation WWOZ in New Orleans. «Spenden wie eure für die Musikerklinik haben mir das Leben gerettet.»

Eine volle Stunde konnten die beiden Jazzmusiker aus Thun gemeinsam mit der Talkmasterin im Jazzradio von New Orleans live über Musik, Gott und die Welt sprechen – und Werbung machen für ihre Benefizkonzerte. Doch wie kommen zwei Thuner in eine Radiosendung in New Orleans? Und was hat dies mit dem lebensrettenden Spitalaufenthalt einer Amerikanerin zu tun?

Hilfe kommt an

«Es war 2002, als wir zum ersten Mal nach New Orleans reisten», erzählt Bärni Gafner von der Full Steam Jazzband. Die Band, bestehend aus sechs passionierten Freizeitmusikern aus der Region Thun, wollte die Atmosphäre der historischen Jazzstadt am Mississippi geniessen und natürlich selber musizieren. Konzerte wurden gespielt, Kontakte geknüpft.

«So erfuhren wir von dieser eigens für notleidende Musiker eingerichteten Klinik in einem Unispital von New Orleans.» Da war für die Thuner Band klar, wohin ihr im Spendenhut gesammeltes Geld fliessen sollte.

So hat die Full Steam Jazzband, die heuer ihr 30-Jahr-Jubiläum feiert, seit nunmehr 15 Jahren auch in der Schweiz bei unzähligen Konzerten Geld gesammelt für die «New Orleans Musicians’ Clinic Assistance Foundation». Gafner führt Buch. «Die aufsummierten Beträge haben soeben 111 111 Franken übertroffen», freut sich der Posaunist.

Seit der ersten Visite der «Fullsteamers» in New Orleans 2002 sind drei weitere hinzugekommen. Die Band sah, was Hurrikan Katrina 2005 angerichtet hatte und wie das Leben danach in die Stadt im US-Staat Louisiana zurückkehrte. Umso deutlicher wurde die wichtige Rolle der Klinik mit ihrem Freiwilligennetz für Musiker, die für Notlagen nicht versichert sind.

Dies erkannte die Band mit ihren über 50 Mitreisenden einmal mehr eindrücklich bei Besuchen der Klinik diesen Oktober. Und auch während jener Stunde der Livesendung mit Moderatorin Leslie Cooper, welche dieser Einrichtung ihr Leben verdankt.

Es wird weiter gesammelt

«All dies ist nebst dem 30. Bandgeburtstag natürlich Anlass zum Feiern», meint Bärni Gafner. «Am Samstag, dem 11. 11., um 11:11:11 Uhr zelebrieren wir die 111 111 Franken mit einem einstündigen Konzert im Ratsstübli in Thun.» Natürlich sammle die Full Steam Jazzband weiter.

An diesem Datum, das rein zufällig mit dem Fasnachtsauftakt zusammenfällt, will die Band weitere 111 bis 1111 Franken sammeln: «Bestenfalls sogar noch etwas mehr.»

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt