Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Erderwärmung2019 war das heisseste Jahr in der Geschichte Europas

Hotspot der Abkühlung: Menschen flüchten sich vor der Sommerhitze in die Aare (Juni 2019).

Klimafreundlicher Corona-Effekt geht vorbei

SDA

20 Kommentare
Sortieren nach:
    Eberhard Phowel

    Laut der Exxon-Klimastudie von 1982 sollte der CO2-Gehalt der Atmosphäre 2019 bei knapp 420 ppm liegen und die Temperatur um 0,9 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit angestiegen sein. Die war natürlich völlig unseriös, weil aktuell erst 415 ppm CO2 erreicht sind, sich die Temperatur aber bereits um ein Grad erhöht hat. Die von Exxon für 2019 vorhergesagten 0,9 Grad wurden 2017 erreicht. Wir sind also schneller als vorausgesagt. Und jetzt hat 2020 ein Virus, nicht die Intelligenz der menschlichen Spezies, mal einen lächerlichen Monat lang den CO2-Ausstoss reduziert und schon klopfen sich Grippeliebhaber und Wissenschaftsignoranten auf die Schultern "siehste, war ja 2019 trotzdem wärmer, nutzt ja nichts". Da gabs doch letztens einen Artikel über Idioten.