Zum Hauptinhalt springen

YB siegt zum Jahresabschluss«Air Jordans» späte Versöhnung

Das Jahr 2020 beschliesst YB mit einem 2:1-Sieg in St. Gallen. Stürmer Jordan Siebatcheu musste in seiner bisherigen Zeit in Bern lange unten durch – und trifft wie schon gegen Lugano doppelt.

Seinen Vorgänger Guillaume Hoarau kannte man als «Air France» – wird er jetzt zum «Air Jordan»? YB-Stürmer Jordan Siebatcheu trifft zweimal gegen St. Gallen.
Seinen Vorgänger Guillaume Hoarau kannte man als «Air France» – wird er jetzt zum «Air Jordan»? YB-Stürmer Jordan Siebatcheu trifft zweimal gegen St. Gallen.
Foto: Benjamin Soland/Freshfocus

Vor vier Tagen, da war Jordan Siebatcheu noch ein Stürmer im Jammertal. Seit Sommer spielt der Franzose bei YB, mit Teileinsätzen musste er vorliebnehmen, und wenn er dann mal spielte, so sprangen ihm die Bälle vom Fuss, oder er sah sie von Pfosten oder Latte zurückspringen. Am Dienstagabend ist Siebatcheu ein Goalgetter im Gipfelglück – den zwei Toren vom Samstag beim 2:2 gegen Lugano lässt er im letzten Spiel des Jahres in St. Gallen zwei weitere Treffer folgen. Mit dem Jahr 2020 – für so manchen ein unversöhnlicher Umsprung im Kalender – hat sich Siebatcheu versöhnt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.