Zum Hauptinhalt springen

Serie: Seuchen im Berner OberlandAls man glaubte, das Ende der Welt sei gekommen

Teil 1: Wie im Mittelalter auch das Berner Oberland von der Pest und anderen Seuchen ergriffen wurde. Es gibt erstaunliche Parallelen zur gegenwärtigen Corona-Pandemie.

Särge und Gräber: "Der schwarze Tod von Tournai" aus dem Jahre 1349 von Klosterbruder Gilles Le Muisit (1272-1352).
Särge und Gräber: "Der schwarze Tod von Tournai" aus dem Jahre 1349 von Klosterbruder Gilles Le Muisit (1272-1352).
Foto: PD

Covid-19 ist bei weitem nicht die erste Infektion, die um die Welt zieht. Schon im frühen Mittelalter hatten Seuchenepidemien ganz Europa überzogen. Der furchtbarste all dieser Schrecken war die Pest. Ihren Hauptvernichtungszug begann diese Geisel der Menschheit im 14. Jahrhundert, wo sie im Inneren Asiens ausbrach. Bereits damals war China ihr Hauptherd. Sie soll dort allein drei Millionen Bewohner getötet haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.