Zum Hauptinhalt springen

Zank vor den GemeindewahlenAmstutz-Partei gibt dem Druck der SVP ein wenig nach

Die SVP Schweiz hat sich mit Nachdruck gegen die Gründung der «SVP Sigriswil 2020» gewehrt. Jetzt heisst die neue Partei «neue Sigriswiler Volkspartei».

Mit diesem Inserat wirbt die "neue Sigrwiswiler Volkspartei" um die Gunst der Wählerschaft.
Mit diesem Inserat wirbt die "neue Sigrwiswiler Volkspartei" um die Gunst der Wählerschaft.
Foto: Screenshot

Das Gezänk um die Gründung einer neuen Partei rund um die Sigriswiler Gemeindepräsidentin Madeleine Amstutz geht in die nächste Runde. Nachdem Amstutz, die wegen möglicherweise ungerechtfertigten Spesenbezügen in den Jahren 2015 bis 2019 unter Beschuss steht, Anfang August zusammen mit rund 50 Sympathisanten eine neue Partei mit dem Namen «SVP Sigriswil 2020» gegründet hatte, meldeten örtliche und die kantonale SVP rasch Kritik am Vorgehen an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.