Zum Hauptinhalt springen

Flugverkehr in MeiringenArmee testet neue Trainingsflugzeiten

Um die Lärmbelastung durch Nachtflüge zu begrenzen, testet die Armee kommende Woche neue Trainingsflugzeiten. Betroffen ist auch Meiringen.

Der Militärflugplatz Unterbach aus der Vogelperspektive.
Der Militärflugplatz Unterbach aus der Vogelperspektive.
Foto: Bruno Petroni

Normalerweise finden Trainingsflüge mit Kampfjets der Armee von 8.30 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr statt. Von Oktober bis März sind jeweils montags zusätzlich von 18 bis 22 Uhr Nachtflugtrainings angesetzt (Dienstagabend als Reserve bei schlechtem Wetter).

Im Rahmen eines Versuchs ändert die Armee nun vorübergehend die Trainingsflugzeiten, wie das VBS am Donnerstag mitgeteilt hat: «Vom 18. bis 21. Januar 2021 werden die Flugtrainings täglich von 10 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 19.30 Uhr absolviert. Das Nachtflugtraining am Montagabend bis 22 Uhr entfällt.» Der Militärflugplatz Meiringen ist während des Tests an einem Tag (am Montag oder bei Schlechtwetter am Dienstag) davon betroffen.

Angemessenes Training «nötig»

Mit dem Versuch wolle die Armee die Lärmbelastung durch die wöchentlichen Nachtflüge begrenzen, die normalerweise um 22 Uhr enden. «Gleichzeitig soll den Besatzungen sowohl bei Tag als auch bei Nacht ein angemessenes Trainingsniveau garantiert werden», heisst es. Da die Flugbedingungen in der Nacht nicht dieselben sind wie tagsüber, sei ein angemessenes Nachtflugtraining notwendig.

Die Flüge finden laut der VBS-Mitteilung in einem der drei militärischen Trainingsräume der Schweiz statt: Berner Alpen/Wallis, Graubünden/St. Gallen oder Jura/Chasseral.

1 Kommentar
    andreas abplanalp

    Hoffen wir, dass endlich auch ein Quentchen Vernunft und Einsicht im VBS Einzug hält und den mehr als berechtigten Anliegen der umliegenden Bevölkerung auch angesichts des äusserst knappen Volksentscheides bez. Kampfjetbeschaffung, nach erfolgreich abgeschlossenem Test, zumindest etwas Rechnung getragen wird.