Biel vermiest Simpsons Premiere mit den Kloten Flyers

Biel hat Kloten im Duell am Strich 4:2 bezwungen. Trainer Sean Simpson erlebt einen bitteren Einstand bei den Flyers.

Nicht zu bezwingen: SCB-Torhüter Marco Bührer agierte in Freiburg sicher. Auch John Fritsche gelang kein Treffer.

Nicht zu bezwingen: SCB-Torhüter Marco Bührer agierte in Freiburg sicher. Auch John Fritsche gelang kein Treffer.

(Bild: Keystone)

Die Lage bleibt für die Flyers auch unter neuer Führung ernst. In Biel bezog Kloten gegen einen Playoff-Konkurrenten eine bittere 2:4-Niederlage und sackte auf Position 9 ab. Bei der Premiere von Sean Simpson als Coach der Flyers ging vieles schief. Santala lenkte einen Schuss Peters ins eigene Tor ab. Das 2:0 (26.) verschuldete Vandermeer mit einem Check gegen den Kopf Tschantrés und wegen der folgenden 5-Minuten-Strafe erheblich mit.

Die von Simpson geführten Einzelgespräche bewirkten lange wenig. Es gelang den angeschlagenen Zürchern zwar vorübergehend, auf die Tiefschläge zu reagieren. Mueller verschaffte seiner Equipe mit dem 1:2 (32.) etwas Stabilität, ehe Frick von einem Blackout Untersanders profitierte und das 2:2 schoss.

Wie wenig derzeit genügt, bei den Flyers eine kollektive Panik auszulösen, demonstrierte Biel im letzten Abschnitt. Ein Steilzuspiel, ein Dribbling, ein Schuss – 3:2. Olausson markierte das entscheidende Tor, das Biel zum Sprung über den Trennstrich verhilft und die Flyers zum «Absturz» in die Playout-Zone zwingt. Olausson traf später noch ins leere Tor. Bei Kloten fehlte Denis Hollenstein, Sohn von Simpson-Vorgänger Felix Hollenstein, verletzt...

si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt