ABO+

Das Asylzentrum Krone wird in ein Hotel umgebaut

Unterseen

27 Jahre lang wurde das ehemalige Hotel Krone an der Spielmatte als Asylzentrum genutzt. Nun will Besitzer Fritz Liechti den Mietvertrag mit dem Kanton Bern nicht verlängern und die Liegenschaft in ein Hotel umbauen.

Die Liegenschaft an der Spielmatte 16 in Unterseen soll künftig wieder als Hotel genutzt werden.

Die Liegenschaft an der Spielmatte 16 in Unterseen soll künftig wieder als Hotel genutzt werden.

(Bild: Anne-Marie Günter)

Ende 2015 war im Amtsanzeiger zu lesen, dass das Durchgangszentrum Krone in Unterseen in ein Wohngebäude umgebaut werden solle: zwei Ateliers im Erdgeschoss, drei Einzimmerwohnungen, dreizehn Zweizimmerwohnungen und zwei Dreizimmerwohnungen. Dies war die damalige Absicht des Liegenschaftsbesitzers Fritz Liechti.Inzwischen sind mehr als zweieinhalb Jahre ins Land gezogen, ohne dass an der Spielmatte 16 im Stedtli bauliche Veränderungen festzustellen gewesen wären. Vor drei Wochen jedoch war die Baupublikation für ein neues Projekt in der Krone zu lesen: «23 hotelmässig bewirtschaftete Zimmer mit 75 Betten und einem Appartement».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt