Zum Hauptinhalt springen

Im Schwingen geht nichtsAuch das Mittelländische wird verschoben

Wegen dem Coronavirus wird das Mittelländische Schwingfest in Riggisberg ins nächste Jahr verlegt. Das Oberländische in Frutigen könnte im Herbst stattfinden.

Kilian Wenger (rechts) wird in Riggisberg heuer nicht antreten können.
Kilian Wenger (rechts) wird in Riggisberg heuer nicht antreten können.
Foto: Christian Pfander

In der Innerschweiz sind bereits sämtliche Kantonalschwingfeste abgesagt und auf 2021 verschoben worden. Auch in der Nordost-, Nordwest und Südwestschweiz wird Veranstaltung um Veranstaltung gestrichen. So erstaunt es nicht, geht auch im Bernbiet vorerst rein gar nichts. Nach dem Seeländischen in Oberwil bei Büren (geplanter Termin 24. Mai) wird auch das Mittelländische in Riggisberg (17. Mai) um ein Jahr verschoben, es soll am Wochenende des 7. bis 9. Mai 2021 stattfinden. Ursprünglich hätte das Mittelländische nächsten Frühling in Belp ausgetragen werden sollen, die Organisatoren aber zogen sich freiwillig zurück. Nach Ostern wird bekannt gegeben, was mit den bereits erworbenen Eintrittskarten geschieht

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird auch das Emmentalische (10. Mai) in Trubschachen verschoben. Das Oberländische (7. Juni) in Frutigen hingegen könnte in den Herbst verlegt werden: Geprüft wird, ob die Durchführung am 3. und 4. Oktober in verkleinertem Rahmen möglich ist. Entschieden werden soll bis Anfang Juli. Es wäre fünf Wochen nach dem Saisonhöhepunkt, dem eidgenössischen Jubiläumsschwinget in Appenzell.