Zum Hauptinhalt springen

Spesenstreit in SigriswilAuch die SVP reicht Beschwerde ein

Die SVP Sigriswil wehrt sich dagegen, dass die von Madeleine Amstutz gegründete Partei auch SVP heisst.

Der Sigriswiler SVP-Präsident ist um seinen Posten aktuell nicht zu beneiden.
Der Sigriswiler SVP-Präsident ist um seinen Posten aktuell nicht zu beneiden.
Foto: Markus Hubacher

Langsam wird es in Sigriswil unübersichtlich. Nachdem Gemeindepräsidentin Madeleine Amstutz bereits eine Beschwerde beim Regierungsstatthalter eingereicht hat, tut ihr es nun die SVP Sigriswil gleich. Während Amstutz sich gegen das Vorgehen des Gemeinderates im Zusammenhang mit der Aufarbeitung ihrer Spesenabrechnungen wehrt, stösst sich die SVP daran, dass Amstutz eine neue Partei gegründet hat, die ebenfalls unter dem Namen SVP läuft. Sie nennt sich SVP Sigriswil 2020.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.