Der Anwalt für die grossen Fische

Trump holt mit Emmet Flood einen hartgesottenen Anwalt ins Weisse Haus. Es ist das Signal zum Gegenangriff auf Robert Mueller.

Emmet T. Flood weiss, wie es ist, für einen Präsidenten zu arbeiten, der in Problemen steckt.

(Bild: Keystone Marissa Rauch)

Christof Münger@ChristofMuenger

Er beriet Bill Clinton während seines Amtsenthebungsverfahrens, er vertrat Dick Cheney in der Plame-Affäre, als es um die Enttarnung einer CIA-Agentin ging, deren Mann den Irak-Krieg kritisiert hatte, er diente im Weissen Haus unter George W. Bush, und er vertrat Hillary Clinton im E-Mail-Skandal: Emmet T. Flood ist ein Anwalt für die grossen Fische. Deshalb holt ihn nun auch US-Präsident Donald Trump. «Flood wird den Präsidenten und die Regierung in der Russland-Hexenjagd vertreten», teilte das Weisse Haus am Mittwoch mit.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt