Zum Hauptinhalt springen

Als gäbe es keinen Himmel und keine Sonne mehr

Kalifornien erlebt noch nie gesehene Feuersbrünste. Die Bewohner halten zusammen – auch wenn Donald Trump sie verhöhnt.

MeinungPatrick Illinger, Jürgen Schmieder, Christian Zaschke, Kalifornien
Schwarzenegger bedankt sich bei den Feuerwehrleuten und serviert ihnen Frühstück. (21. November 2018)
Schwarzenegger bedankt sich bei den Feuerwehrleuten und serviert ihnen Frühstück. (21. November 2018)
Destiny Lestenkof, Keystone
Hunderte werden vermisst: Retter suchen in den Trümmern von Paradise nach menschlichen Überresten. (21. November 2018)
Hunderte werden vermisst: Retter suchen in den Trümmern von Paradise nach menschlichen Überresten. (21. November 2018)
Justin Sullivan, AFP
13'000 Wohnhäuser wurden zerstört: Viele Gerettete wohnen nun in Zelten, darunter auch Kelly Boyer. (20. November 2018)
13'000 Wohnhäuser wurden zerstört: Viele Gerettete wohnen nun in Zelten, darunter auch Kelly Boyer. (20. November 2018)
Elijah Nouvelage, Reuters
Paradise wurde fast vollständig zerstört. (13. November 2018)
Paradise wurde fast vollständig zerstört. (13. November 2018)
Terray Silvester, Reuters
Feuerwehreinsatz in Magalia am 9. November 2018.
Feuerwehreinsatz in Magalia am 9. November 2018.
Noah Berger, Keystone
Hat seine Villa in Kalifornien verloren: Eines der mehr als 6000 Häuser, die in Malibu abgebrannt sind, gehörte auch Thomas Gottschalk.  (11. November 2018)
Hat seine Villa in Kalifornien verloren: Eines der mehr als 6000 Häuser, die in Malibu abgebrannt sind, gehörte auch Thomas Gottschalk. (11. November 2018)
Karl-Heinz Schindler, Keystone
Waldbrände bedrohen mehrere Städte im Norden und Süden Kaliforniens: Mindestens 25 Menschen sterben – Hunderttausende müssen fliehen.
Waldbrände bedrohen mehrere Städte im Norden und Süden Kaliforniens: Mindestens 25 Menschen sterben – Hunderttausende müssen fliehen.
Robyn Beck, AFP
Das Feuer hat auch Malibu erreicht. (9. November 2018)
Das Feuer hat auch Malibu erreicht. (9. November 2018)
Ringo H. W. Chiu/AP, Keystone
Auch diese Villa in Malibu steht in Flammen.
Auch diese Villa in Malibu steht in Flammen.
Ringo H. W. Chiu, Keystone
In Malibu starben mindestens 2 Menschen.
In Malibu starben mindestens 2 Menschen.
EPA/Mike Nelson
Neben dem sogenannten Camp Fire mit einer Grösse von mehr als 30'000 Hektar in der Gegend von Paradise toben im Süden des Staates, mehr als sieben Autostunden entfernt, zwei weitere Grossbrände.
Neben dem sogenannten Camp Fire mit einer Grösse von mehr als 30'000 Hektar in der Gegend von Paradise toben im Süden des Staates, mehr als sieben Autostunden entfernt, zwei weitere Grossbrände.
David McNew/Getty Images, Keystone
Insgesamt mussten weit mehr als 150'000 Menschen ihre Häuser verlassen. Schulen schlossen, Freizeitaktivitäten und Sportveranstaltungen wurden abgesagt.
Insgesamt mussten weit mehr als 150'000 Menschen ihre Häuser verlassen. Schulen schlossen, Freizeitaktivitäten und Sportveranstaltungen wurden abgesagt.
AP Photo/Marcio Jose Sanchez, Keystone
Das Feuer gilt inzwischen als das gravierendste seit mindestens hundert Jahren.
Das Feuer gilt inzwischen als das gravierendste seit mindestens hundert Jahren.
Kevork Djansezian/Getty Images, Keystone
Die Waldbrände im Norden des Bundesstaates führten zu stellenweise katastrophaler Zerstörung – wie hier in Paradise.
Die Waldbrände im Norden des Bundesstaates führten zu stellenweise katastrophaler Zerstörung – wie hier in Paradise.
AP Photo/John Locher, Keystone
Fast vollständig zerstört: Waldbrände haben die nordkalifornische Stadt Paradise in Schutt und Asche gelegt. (8. November 2018)
Fast vollständig zerstört: Waldbrände haben die nordkalifornische Stadt Paradise in Schutt und Asche gelegt. (8. November 2018)
EPA/PETER DASILVA, Keystone
Tausende Gebäude seien niedergebrannt, teilte Scott McLean von der kalifornischen Feuerwehr am Donnerstag mit.
Tausende Gebäude seien niedergebrannt, teilte Scott McLean von der kalifornischen Feuerwehr am Donnerstag mit.
AP Photo/Noah Berger, Keystone
Wind, der für die schnelle Ausbreitung des Feuers sorgte, habe Paradise vernichtet.
Wind, der für die schnelle Ausbreitung des Feuers sorgte, habe Paradise vernichtet.
EPA/PETER DASILVA, Keystone
In der Gemeinde sind 27'000 Menschen zu Hause. Sie hatten die Stadt am Donnerstag verlassen müssen.
In der Gemeinde sind 27'000 Menschen zu Hause. Sie hatten die Stadt am Donnerstag verlassen müssen.
EPA/PETER DASILVA, Keystone
Wie viele Einwohner bei dem Brand verletzt wurden und wie gross das Ausmass der Schäden war, konnten die Behörden zunächst nicht abschätzen.
Wie viele Einwohner bei dem Brand verletzt wurden und wie gross das Ausmass der Schäden war, konnten die Behörden zunächst nicht abschätzen.
EPA/PETER DASILVA, Keystone
Es sei zu gefährlich, das Gebiet zu betreten.
Es sei zu gefährlich, das Gebiet zu betreten.
EPA/PETER DASILVA, Keystone
Die Stadt Paradise befindet sich rund 290 Kilometer nordöstlich von San Francisco.
Die Stadt Paradise befindet sich rund 290 Kilometer nordöstlich von San Francisco.
EPA/PETER DASILVA, Keystone
Nach Auskunft der Feuerbehörde ist das «Camp Fire» am Fusse des Sierra-Nevada-Gebirges in wenigen Stunden auf eine Fläche von über 70 Quadratkilometern angewachsen.
Nach Auskunft der Feuerbehörde ist das «Camp Fire» am Fusse des Sierra-Nevada-Gebirges in wenigen Stunden auf eine Fläche von über 70 Quadratkilometern angewachsen.
AP Photo/Noah Berger, Keystone
Vize-Gouverneur Gavin Newsom hat für den Bezirk Butte County den Notstand erklärt, um auf diese Weise schnell Hilfe zu mobilisieren.
Vize-Gouverneur Gavin Newsom hat für den Bezirk Butte County den Notstand erklärt, um auf diese Weise schnell Hilfe zu mobilisieren.
AP Photo/Noah Berger, Keystone
1 / 25

Juan Carbuccia wohnt im Ort Thousand Oaks, 1272 Calle Las Casas, knapp 50 Kilometer nordwestlich von Los Angeles gelegen und nur zehn Autominuten entfernt von der Country-Bar Borderline, in der am vergangenen Mittwoch der ehemalige Soldat Ian David Long zwölf Menschen erschossen und sich anschliessend selbst getötet hat. Erst mussten die Menschen in dieser Gegend erleben, wie ihre Nachbarn und Freunde niedergemäht wurden, nun sehen sie sich Feuersbrünsten gegenüber, die in der Geschichte Kaliforniens ihresgleichen suchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen