ABO+

Das Impeachment ändert alles – oder eben nicht

Im Amtsenthebungsverfahren kommt es jetzt darauf an, wer die amerikanische Öffentlichkeit mehr überzeugen kann: die Demokraten oder die Republikaner.

Ernsthaft besorgt: «Es klingt für mich schrecklich», sagte US-Präsident Donald Trump am 25. Juli im Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski. <nobr>Foto: Jonathan Ernst (Reuters)</nobr>

Ernsthaft besorgt: «Es klingt für mich schrecklich», sagte US-Präsident Donald Trump am 25. Juli im Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski. Foto: Jonathan Ernst (Reuters)

Alan Cassidy@A_Cassidy

Donald Trump war nicht zugegen, als sich seine Gegner daranmachten, die Absetzung des amerikanischen Präsidenten zu planen. Wenn Trump heute von der UNO-Generalversammlung in New York nach Washington zurückkehrt, wird immer noch alles aussehen wie vor seiner Abreise, selbst die hartnäckige Hitze wird noch über der Hauptstadt liegen. Und doch ist jetzt alles anders.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt