Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der störrische Patient

Erschöpft: Venezuelas Präsident Hugo Chavez ist zu Beginn der Woche in Havanna wegen einer angeblichen Krebserkrankung operiert worden. Noch ist unklar um welche Form von Krebs es sich handelt und wie bedrohlich der Zustand des 57-jährigen, hier bei einer Wahlveranstaltung am 23. Februar,  wirklich ist.
«Geh voran Kommandant»: Bisher erklärte Chavez, er habe lediglich eine «Verletzung». Ihm wurde jedoch vor gerade einmal acht Monaten ein Tumor von der Grösse eines Baseballs entfernt. Jetzt bezeichnen manche Quellen den Präsident als sterbenskrank.
Hugo Chavez regiert Venezuela seit 1998. Vor seiner Präsidentschaft sass der 57-Jährige zwei Jahre wegen einem misslungenen Putschversuch im Gefängnis. International macht der bekennende Marxist häufig durch diplomatische Fehltritte, wie beispielsweise seine Solidaritätsbekundungen mit den Diktatoren Ghadafi oder Ahmadinejad, von sich reden.
1 / 10