ABO+

Die Gewalt ist politischer geworden

In El Paso und in Ohio haben Bewaffnete ein Massaker angerichtet. Für die Opfer ist es letztlich egal, ob der Täter verwirrt ist oder rechtsradikal. Für das Land nicht.

20 Tote in einem Walmart in Texas - eine traurige Statistik. (

20 Tote in einem Walmart in Texas - eine traurige Statistik. (

(Bild: Reuters)

Hubert Wetzel@hubert_wetzel

In vier Wochen ist Labor Day in Amerika, dann ist der Sommer vorbei. Dann machen die Schwimmbäder zu, die Schule fängt wieder an, und bei vielen Eltern auch wieder die Angst. Ob sie ihr Kind, das sie am Morgen in einen der gelben Schulbusse gesetzt haben, am Nachmittag auch heil und lebend zurückbekommen. Ob nicht irgendein Irrer sein Gewehr eingepackt hat und ausgerechnet zu der Schule gefahren ist, auf die die eigene Tochter oder der eigene Sohn geht, um dort Kinder zu ermorden. Und wenn es dann, wie im vergangenen Jahr gleich zwei Mal, irgendwo in diesem Land passiert, in Parkland, Florida, oder in Santa Fe, Texas, dann mischt sich in das Entsetzen und das Grauen immer auch ein bisschen Erleichterung. Glück gehabt, weit weg.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt