Zum Hauptinhalt springen

Die schwerste Armee der Welt

Die Zahl der übergewichtigen US-Soldaten hat sich seit 2003 verdoppelt. Nun greift die Armeeführung zu ungewöhnlichen Gegenmassnahme.

Pepsi und viel Fleisch: Ein Erntedankfest auf einem Stützpunkt in Afghanistan.
Pepsi und viel Fleisch: Ein Erntedankfest auf einem Stützpunkt in Afghanistan.
Reuters

Im Kampf gegen das Übergewicht von Soldaten hat die US-Armee einen bekannten Fitness-Guru zur Hilfe gerufen. Trainer Tony Horton, der schon Prominenten wie Sänger Bruce Springsteen oder Hollywood-Schauspieler Sean Connery Beine machte, sagte am Freitag bei einer Pressekonferenz in Washington, er habe den Soldaten unter anderem Yoga-Übungen empfohlen. «Yoga verstärkt die positiven Effekte von Kraft- und Ausdauerübungen», sagte Horton, der bereits auf den US-Stützpunkten Norfolk, Andrews und Fort Bragg im Einsatz war.

Studien des US-Verteidigungsministeriums zufolge hat sich die Zahl der übergewichtigen Soldaten seit 2003 verdoppelt. Im Mai hatten die beiden ehemaligen US-Generalstabschefs John Shalikashvili und Hugh Shelton in einem Zeitungsbeitrag gewarnt, die zunehmende Zahl fettleibiger junger US-Bürger sei eine Gefahr für die nationale Sicherheit. Die Zahl der potenziellen Rekruten, die Sportprüfungen nicht schafften, ist demnach seit Mitte der 90er Jahre um fast 70 Prozent gestiegen.

AFP/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch