Direkte Telefonleitungen zwischen den USA und Kuba

Seit 25 Jahren waren die Telefonverbindungen zwischen den beiden Staaten unterbrochen gewesen.

: Eine Frau telefoniert in Havana. (13. Juni 2012)

: Eine Frau telefoniert in Havana. (13. Juni 2012)

(Bild: Reuters Enrique de la Osa)

Die USA und Kuba stellen nach mehrjähriger Unterbrechung wieder direkte Telekommunikationsverbindungen her. Wie die staatliche kubanische Telefongesellschaft Etecsa nach einer von kubanischen Medien verbreiteten Erklärung mitteilte, unterzeichneten Unternehmen beider Staaten eine entsprechende Vereinbarung. Die Telefonverbindungen zwischen beiden Staaten waren seit den 60er Jahren immer wieder zeitweise, seit 1999 völlig unterbrochen.

Wie Etecsa weiter mitteilte, soll die direkte Kommunikationsverbindung zunächst nur für Telefongespräche reserviert sein. Durch die Verbindung werde «die Qualität der Kommunikation zwischen den Bürgern beider Länder» verbessert, hiess es. Die Übereinkunft ist die erste zwischen kubanischen und US-Unternehmen seit beide Staaten nach Jahrzehnten der Feindschaft im Dezember eine Annäherung verkündeten.

Vor Etablierung der neuen direkten Verbindung konnten Telefonate zwischen Kuba und den USA nur über Drittstaaten vermittelt werden. Dadurch wurden diese sehr teuer.

thu/AFP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt