Zum Hauptinhalt springen

Erstmals wieder gemeinsamer Wahlkampf

Michelle und Barack Obama haben in Ohio den ersten gemeinsamen Wahlkampfauftritt seit 2008 absolviert. Vor der drohenden Niederlage versucht Obama noch einmal kräftig für seine Politik zu werben.

Machen erstmals wieder gemeinsam Wahlkampf: US-Präsident Barack Obama mit First Lady Michelle Obama in Ohio.
Machen erstmals wieder gemeinsam Wahlkampf: US-Präsident Barack Obama mit First Lady Michelle Obama in Ohio.
Reuters

Zwei Wochen vor den Kongress- und Gouverneurswahlen wirft sich US-Präsident Barack Obama verstärkt für seine Demokratische Partei in die Bresche. Erstmals seit 2008 absolvierte Obama auch wieder zusammen mit seiner Frau Michelle einen Wahlkampfauftritt.

Im US-Bundesstaat Ohio warb das Paar für Gouverneur Ted Strickland, der als Wackelkandidat gilt. Wie die «New York Times» am Montag berichtete, rief Obama an der Uni von Columbus rund 35'000 Anhänger mit heiserer Stimme dazu auf, sich nicht entmutigen zu lassen.

Demokraten droht eine Niederlage

Bei den Wahlen drohen den Demokraten, die bisher im Kongress die Mehrheit haben, in mehreren Rennen Niederlagen. Um das Ruder noch herumzureissen, will der Präsident bei Wahlkampfauftritten in den kommenden Tagen für seine Politik werben.

Erschwerend für die Demokraten kommt hinzu, dass die Republikaner diesmal besonders viele Spenden erhalten haben und so über eine gut gefüllte Kasse für ihren Wahlkampf verfügen.

SDA/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch