Zum Hauptinhalt springen

McCain: Nicht wegen Palin verloren

AP/vin