Zum Hauptinhalt springen

McChrystal kehrt der Armee den Rücken

Von der Front gleich in Rente: Der letzte Woche entlassene Afghanistan-General Stanley McChrystal tritt aus der Armee aus.

Dies habe McChrystal am Montag mitgeteilt, sagte Armeesprecher Thomas Collins in Washington. Der Vier-Sterne-General habe seinen Antrag offiziell eingereicht, gewöhnlich vergingen aber einige Monate, bis alles erledigt sei, hiess es weiter. Deshalb sei unklar, wann konkret der 55-Jährige aus dem Dienst ausscheide. US-Präsident Barack Obama hatte McChrystal am Mittwoch vergangener Woche entlassen.

Hintergrund war ein Artikel im US-Musikmagazin «Rolling Stone», in dem der Oberbefehlshaber mit scharfer Kritik an Obama, Vizepräsident Joe Biden, dem nationalen Sicherheitsberater James Jones und hochrangigen Diplomaten zitiert worden war.

Die britische Zeitung «The Independent» berichtete am Sonntag, dass auch eine sehr kritische Lage-Einschätzung McChrystals zum Afghanistan-Einsatz ein Grund für seine Entlassung gewesen sei. Zum Nachfolger ernannte Barack Obama den bisherigen Chef des US-Zentralkommandos, David Petraeus, der noch vom Senat bestätigt werden muss.

SDA/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch