Zum Hauptinhalt springen

Regierung Obama distanziert sich von Israel

Die israelisch-amerikanischen Beziehungen nähern sich einem historischen Tiefstand. Grund ist der Iran.

John Boehner und Benjamin Netanyahu auf dem Capitol Hill im Mai 2011.
John Boehner und Benjamin Netanyahu auf dem Capitol Hill im Mai 2011.
Keystone

Vor dem Hintergrund der Verhandlungen zur Beilegung des Atomstreits mit Teheran sowie wachsender iranischer Einflussnahme im Irak und im Jemen hat die Verstimmung zwischen dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu und der Regierung Obama einen neuen Höhepunkt erreicht. In der «Washington Post» berichtete der für seine exzellenten Beziehungen zu US-Geheimdiensten bekannte Kolumnist David Ignatius am Montag, das Weisse Haus wolle Geheimmaterial über den Stand der Atomverhandlungen mit dem Iran nicht mehr wie bislang im Detail mit der Regierung Netanyahu teilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.