Zum Hauptinhalt springen

Wie ein Mann hinter Trump

Der US-Präsident hat trotz Impeachment nicht viel zu befürchten. Oder gibt es in der Partei doch Abweichler? Antworten im Podcast «Entscheidung 2020».

Stehen sie wie ein Mann hinter Trump? US-Präsident Donald Trump (Mitte) mit republikanischen Senatoren vergangenen Januar. (Archivbild) Foto: Al Drago (Bloomberg via Getty Images)
Stehen sie wie ein Mann hinter Trump? US-Präsident Donald Trump (Mitte) mit republikanischen Senatoren vergangenen Januar. (Archivbild) Foto: Al Drago (Bloomberg via Getty Images)

Hören Sie sich den Podcast hier an:

Das Impeachment gegen Donald Trump kommt in die entscheidende Phase. Es ist ein historischer Moment: Die demokratische Mehrheit im Repräsentantenhaus beschliesst, das Verfahren zur Amtsenthebung gegen den US-Präsidenten zu eröffnen. Das gab es bisher nur zweimal, 1868 gegen Andrew Johnson und 1999 gegen Bill Clinton. Richard Nixon kam 1974 dem Impeachment zuvor, indem er zurücktrat.

Donald Trump hat jedoch nicht viel zu befürchten. Im Senat, der das Urteil fällen wird, haben die Republikaner die Mehrheit. Und sie haben bereits angekündigt, den Präsidenten vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs und von der Behinderung des US-Kongresses freizusprechen. Offensichtlich stehen die Republikaner wie ein Mann hinter Trump. Der Präsident hat die Partei Lincolns und Reagans, auch Grand Old Party (GOP) genannt, zur Grand Trump Party umfunktioniert. Weshalb ist das so? Und wie gelang ihm das, nachdem die Republikaner ihn zunächst belächelt und dann verflucht hatten? Oder gibt es doch noch Abweichler?

Über die Republikanische Partei, Donald Trump und das Impeachment diskutieren in einer weiteren Folge des Tamedia-Podcasts «Entscheidung 2020» Christof Münger und Martin Kilian.

Die Sendung kann auch auf Spotify oder auf iTunes angehört und abonniert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch