Zum Hauptinhalt springen

Al-Qaida verliert zwei wichtige Anführer

In Afghanistan bestätigt die al-Qaida die Tötung ihres hochrangigen Mitglieds Badr Mansoor. Einen weiteren gewichtigen Verlust hat das Terrornetzwerk im Jemen zu verkraften.

Das online veröffentlichte Video zeigt Badr Mansoor zu Lebzeiten und nach seinem Tode: Screenshot aus dem Video.
Das online veröffentlichte Video zeigt Badr Mansoor zu Lebzeiten und nach seinem Tode: Screenshot aus dem Video.
Keystone

Das Terrornetzwerk Al-Qaida hat die Tötung eines seiner Kommandeure bei einem Drohnenangriff der USA bestätigt. Wie die Gruppe Site Monitoring Service heute mitteilte, wurde eine entsprechende Video-Botschaft in einem Internet-Forum veröffentlicht.

Darin sei erklärt worden, dass der Al-Qaida-Führer Badr Mansoor am 9. Februar nahe der Grenze zu Afghanistan ums Leben gekommen sei. Mansoor soll unter anderem ein Trainingscamp geleitet haben, in dem Extremisten auf Anschläge in Pakistan und Afghanistan vorbereitet wurden.

Die private Organisation Site Monitoring Service hat sich darauf spezialisiert, Aktivitäten von Extremisten im Internet zu verfolgen.

dapd/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch