Zum Hauptinhalt springen

Erstmals gedenkt amerikanischer Botschafter in Japan Hiroshima

Über 60 Jahre nach dem Atombomben-Angriff der USA auf die japanische Stadt nimmt erstmals der Botschafter an der Gedenkveranstaltung teil.

An der Gedenkveranstaltung zum Jahrestag des Atombombenabwurfs in Hiroshima wird in diesem Jahr erstmals der amerikanische Botschafter in Japan teilnehmen. Die US-Regierung sei der Meinung, dass die Teilnahme von Botschafter John Roos richtig sei, erklärte das Aussenministerium in Washington am Mittwoch. Am 6. August 1945 wurde von einem amerikanischen Kampfflugzeug die erste Atombombe abgeworfen. Dabei wurde Hiroshima verwüstet, 140'000 Menschen starben sofort oder in den Monaten nach dem Einsatz.

Am 9. August 1945 wurden bei einem weiteren Bombenabwurf in Nagasaki etwa 80'000 Menschen getötet. Am 15. August kapitulierte Japan. Damit war der Zweite Weltkrieg vorbei. Seitdem starben nach japanischen Angaben Hunderttausende weitere Menschen an den Folgen der beiden Atombomben.

dapd/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch