Zum Hauptinhalt springen

Prinz William besucht britische Truppen in Afghanistan

Der älteste Sohn von Thronfolger Prinz Charles nahm am Sonntag im an einer Gedenkfeier aus Anlass des «Remembrance Sunday» teil. Die Briten erinnern am Feiertag an ihre gefallenen Soldaten.

Überraschender Auftritt: Prinz William stattet den Truppen in Afghanistan einen Besuch ab.
Überraschender Auftritt: Prinz William stattet den Truppen in Afghanistan einen Besuch ab.
Keystone

William legte im Lager Bastion eine Blume an einem Mahnmal für die im Kampf gefallenen Soldaten nieder. Sein Vater Charles und Königin Elizabeth II. nahmen ihrerseits in London an einer Gedenkfeier teil.

Es war der zweite Afghanistan-Besuch von Prinz William. Sein jüngerer Bruder Harry war vor drei Jahren bereits zehn Wochen in Afghanistan im Einsatz. Dieser musste aber vorzeitig abgebrochen werden, weil die Präsenz des 26-Jährigen bei den britischen Truppen in den Medien bekannt wurde. Seitdem hat Harry mehrmals erklärt, er wolle wieder in Afghanistan kämpfen.

Auch der zwei Jahre ältere William will nach eigenen Angaben «an die Front» in Afghanistan. Allerdings fürchten der britische Geheimdienst und die Armeeführung, dass die Prinzen zu einem vorrangigen Ziel der Taliban werden könnten und sind deshalb gegen einen solchen Einsatz der Enkel der Queen.

AFP/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch