Science-Fiction in Singapur

Die Vereinbarung von Donald Trump und Kim Jong-un ist vorerst nur ein Versprechen, den Friedensprozess zu beginnen.

«Mit diesem Gipfel stehen wir noch am Anfang einer Entwicklung»: Christof Münger analysiert den Trump-Kim-Gipfel.
Christof Münger@ChristofMuenger

Wer hätte das für möglich gehalten! Vor Monaten noch beschimpften sich Donald Trump und Kim Jong-un, sie stritten sich, wer den grösseren «roten Knopf» habe, und sie drohten sich mit dem Atomkrieg. Und nun diese Harmonie zwischen dem «geisteskranken, dementen US-Greis» (Kim über Trump) und dem «kleinen Raketenmann auf Selbstmordmission» (Trump über Kim). «Viele glauben wohl, dies sei eine Szene aus einem Science-Fiction-Film», sagte der Diktator aus Nordkorea zum amerikanischen Präsidenten, als sie sich zum Gipfel trafen. Tatsächlich aber zelebrierten die Erzfeinde in Singapur ihre Freundschaft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt