Zum Hauptinhalt springen

Südkorea kündigt neue Militärmanöver an

Die südkoreanische Armee bereitet ihre See-, Land- und Luftstreitkräfte erneut auf eine Übung vor. Gleichzeitig versucht Seoul, Nordkorea zu beruhigen.

Übung 30 Kilometer vor der entmilitarisierten Zone: Südkoreanische Panzer.
Übung 30 Kilometer vor der entmilitarisierten Zone: Südkoreanische Panzer.
Keystone

Südkorea hat für diese Woche eine Serie weiterer Seemanöver angekündigt. Die Übungen, bei denen mit scharfer Munition geschossen werde, würden zwischen Montag und Freitag an 23 verschiedenen Orten unweit der Küste abgehalten, teilte die südkoreanische Armee in Seoul mit.

Es seien Einheiten der See-, Land- und Luftstreitkräfte beteiligt. In keinem Fall lägen die Manövergebiete dieses Mal aber in der Nähe der umstrittenen Seegrenze zu Nordkorea im Gelben Meer.

Beziehungen bleiben angespannt

Die Beziehungen zwischen den beiden koreanischen Staaten sind seit Wochen angespannt. Ende November hatte die nordkoreanische Armee mit Artillerie die südkoreanische Insel Yeonpyeong beschossen, wobei vier Südkoreaner getötet wurden.

Seitdem hat Südkorea eine Reihe von Manövern abgehalten, die auf heftigen Protest aus Pyongyang stiessen.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch