Zum Hauptinhalt springen

Der Aussenminister als rasender Reporter

Schwedens Aussenminister Carl Bildt gilt als Pionier der digitalen Diplomatie. Er twittert erfrischend offenherzig über das Weltgeschehen.

Michael Soukup
Rasender UNO-Sonderbeauftragter für den Balkan: Carl Bildt kommt im Juni 1995 auf dem Flughafen in Mostar an.
Rasender UNO-Sonderbeauftragter für den Balkan: Carl Bildt kommt im Juni 1995 auf dem Flughafen in Mostar an.
Reuters
Carl Bildt in der «schönsten Buchhandlung der Welt»: Tsutaya Books in Tokio («Ich hätte länger bleiben können»). (26. Februar 2014)
Carl Bildt in der «schönsten Buchhandlung der Welt»: Tsutaya Books in Tokio («Ich hätte länger bleiben können»). (26. Februar 2014)
Carl Bildt twittert: «Ich wurde gerade von BBC World TV zu den tragischen Ereignissen in Kiew interviewt.» (19. Februar 2014)
Carl Bildt twittert: «Ich wurde gerade von BBC World TV zu den tragischen Ereignissen in Kiew interviewt.» (19. Februar 2014)
Carl Bildt twittert ein Bild von sich auf dem verwüsteten Maidan in Kiew. (6. März 2014)
Carl Bildt twittert ein Bild von sich auf dem verwüsteten Maidan in Kiew. (6. März 2014)
Carl Bildt bei einem Treffen der nordischen Aussen- und Verteidigungsminister in Finnland: «Ich mag meinen Island-Pulli. Ich werde mir noch einen kaufen.» (26. Februar 2014)
Carl Bildt bei einem Treffen der nordischen Aussen- und Verteidigungsminister in Finnland: «Ich mag meinen Island-Pulli. Ich werde mir noch einen kaufen.» (26. Februar 2014)
Carl Bildt als schwedischer Ministerpräsident bei einem Treffen mit dem deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl 1994 in Bonn.
Carl Bildt als schwedischer Ministerpräsident bei einem Treffen mit dem deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl 1994 in Bonn.
Reuters
Unterwegs mit Sohn Nils: Der Parteivorsitzende der Moderaten Sammlungspartei geht 1994 über den EU-Beitritt Schwedens abstimmen.
Unterwegs mit Sohn Nils: Der Parteivorsitzende der Moderaten Sammlungspartei geht 1994 über den EU-Beitritt Schwedens abstimmen.
Reuters
Der UNO-Sonderbeauftragte Carl Bildt zeigt auf eine Karte Ex-Jugoslawiens. (1996)
Der UNO-Sonderbeauftragte Carl Bildt zeigt auf eine Karte Ex-Jugoslawiens. (1996)
Reuters
Carl Bildt bespricht sich 1996 mit dem damaligen serbischen und jugoslawischen Staatspräsidenten Slobodan Milosevic.
Carl Bildt bespricht sich 1996 mit dem damaligen serbischen und jugoslawischen Staatspräsidenten Slobodan Milosevic.
Reuters
Carl Bildt unterwegs im Flugzeug nach Bonn, um mit Deutschland und Russland die Details der Kosovo-Mission zu besprechen. (1999)
Carl Bildt unterwegs im Flugzeug nach Bonn, um mit Deutschland und Russland die Details der Kosovo-Mission zu besprechen. (1999)
Gunnar Seijbold, Keystone
Treffen mit dem damaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, 1999 in New York.
Treffen mit dem damaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, 1999 in New York.
Shawn Baldwin, Keystone
Balkan-Krise: Besprechung mit dem slovakischen Aussenminister Eduard Kukan 1999 in Genf.
Balkan-Krise: Besprechung mit dem slovakischen Aussenminister Eduard Kukan 1999 in Genf.
Patrick Aviolat, Keystone
Fototermin: Carl Bildt auf einer Konferenz europäischer und asiatischer Staatsoberhäupter, darunter auch Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf 2012 in Laos.
Fototermin: Carl Bildt auf einer Konferenz europäischer und asiatischer Staatsoberhäupter, darunter auch Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf 2012 in Laos.
Rungroj Yongrit, Keystone
1 / 15

Die Schweiz und Schweden haben viel gemein: Beide sind neutral, sie setzen sich mit diplomatischen und humanitäre Initiativen – den sogenannten Guten Diensten – für Drittländer ein, zählen mehr oder weniger gleich viele Einwohner, sind wohlhabend sowie technikbegeistert und die Chancen sind intakt, dass die schwedische und schweizerische Luftwaffe bald das gleiche Kampfflugzeug fliegen werden. Last but not least: Für den Durchschnittsamerikaner sind Schweden und die Schweiz sowieso ein und dasselbe Land.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen