Zum Hauptinhalt springen

Rätselraten im Chaos

In Libyen bleibt die Lage unübersichtlich. Auch was mit der Familie von Diktator Muammar al-Ghadhafi und seinen engsten Vertrauten geschehen ist, bleibt vorerst rätselhaft.

Ein Bild aus ruhigeren Zeiten: Ghadhafis Frau Sofiya mit ihren Kindern im Beduinenzelt, im Januar 1986.
Ein Bild aus ruhigeren Zeiten: Ghadhafis Frau Sofiya mit ihren Kindern im Beduinenzelt, im Januar 1986.
Reuters

Im Krieg blüht die Propaganda besonders bunt. Und mit ihr alle möglichen Gerüchte. In Tripolis kursieren derzeit viele Geschichten über den weitverzweigten Clan, der Libyens Schicksal seit vier Jahrzehnten bestimmt: über die kinderreiche und milliardenschwere Familie von Muammar al-Ghadhafi. Die Libyer möchten möglichst viel darüber erfahren, wie gefestigt der innerste Zirkel des Regimes noch ist, wie viele Mitglieder aus der gefürchteten Entourage womöglich einen Absprung planen, wie lange es also noch dauert, bis das System unter dem Druck von Sanktionen und Bomben implodiert. Diese Fragen interessieren natürlich auch die internationale Gemeinschaft, die sich zu einer Militärintervention durchringen konnte und nun auf ein baldiges Ende hofft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.