Schotten lehnen Entwurf für Brexit-Gesetz ab

Das schottische Regionalparlament geht auf Konfrontationskurs mit London. Das stellt Premierministerin Theresa May vor ein Problem.

Anfangs Mai gingen die Schotten auf die Strasse, um für die Unabhängigkeit und den Verbleib in der EU zu demonstrieren. Nun hat auch das schottische Regionalparlament ein Zeichen gesetzt.

(Bild: AFP Andy Buchanan)

Das schottische Regionalparlament hat am Dienstag den umstrittenen Entwurf für das Brexit-Gesetz abgelehnt. 93 Abgeordnete stimmten gegen den Gesetzentwurf der britischen Regierung, 30 dafür.

Die Regierung in Edinburgh hatte zuvor an die Abgeordneten appelliert, dem Gesetzentwurf die Zustimmung zu verweigern, mit dem der Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union geregelt werden soll. Das Votum könnte eine Verfassungskrise heraufbeschwören.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt