Zum Hauptinhalt springen

Der Möchtegern-Präsident

Die Wahl von Behgjet Pacolli zum Staatschef von Kosovo ist verfassungswidrig. Nun muss das Parlament eine Lösung finden.

Nur fünf Wochen nach seiner Wahl muss der Wahlschweizer als Präsident Kosovos seinen Sessel räumen: Behgjet Pacolli.
Nur fünf Wochen nach seiner Wahl muss der Wahlschweizer als Präsident Kosovos seinen Sessel räumen: Behgjet Pacolli.
Reuters

Der Präsident weilte gerade bei seiner Familie in Lugano, als er die bittere Nachricht erfuhr. Nur fünf Wochen nach seiner Wahl zum Präsidenten Kosovos muss der Geschäftsmann Behgjet Pacolli den Sessel räumen. Das Verfassungsgericht der jungen Balkanrepublik ist zum Schluss gekommen, dass Pacolli in einem rechtswidrigen Verfahren gewählt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.