Zum Hauptinhalt springen

Die Juncker-Revolution verschiebt die Macht

Mit der Nominierung von Jean-Claude Juncker als Kommissionspräsident hat sich ein selbstbewusstes EU-Parlament durchgesetzt. Der neue Mann an der Spitze der Gemeinschaft wird für manche Überraschung gut sein.

Ein Veteran im Dienste Europas erhält das wichtigste EU-Amt: Jean-Claude Juncker.Foto: Thierry Roge (EPA)
Ein Veteran im Dienste Europas erhält das wichtigste EU-Amt: Jean-Claude Juncker.Foto: Thierry Roge (EPA)

Oben in der Chefetage stritten die Staaten­lenker zu dem Zeitpunkt noch erbittert um die Nominierung des Luxem­burgers für Europas wichtigsten Job. Da sorgte unten im Bauch des Gipfel­gebäudes bei den Journalisten ein Bild für ­etwas Aufsehen. Das Foto auf dem Kurznachrichtendienst Twitter zeigte einen lächelnden Jean-Claude Juncker mit offenem Hemd, angeblich entspannt wartend in einem nahen Restaurant im Brüsseler Europaviertel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.