Zum Hauptinhalt springen

«Die Lähmung des Sicherheitsrats ist ein Problem»

UNO-Generalsekretär António Guterres spricht über Krisenherde, Globalisierungsverlierer und den Kampf gegen den Klimawandel.

«Ethische Standards müssen akzeptiert werden»: António Guterres. Foto: Lionel Préau (Riva Press)
«Ethische Standards müssen akzeptiert werden»: António Guterres. Foto: Lionel Préau (Riva Press)

Herr Generalsekretär, am Donnerstag erhalten Sie den Karlspreis und werden als «Vorkämpfer für ein europäisches Gesellschaftsmodell» geehrt. Ihre Zeit als europäischer Politiker liegt einige Jahre zurück. Was ist von Ihrem Modell geblieben?

Als Premierminister von Portugal habe ich in der Tat die Lissabon-Agenda angesteuert mit drei Zielen: Wir wollten Europa in einen Raum verwandeln, der an Innovations- und Wettbewerbskraft nicht zu übertreffen sein sollte. Gleichzeitig sollten das europäische soziale Modell und das Solidaritätsprinzip innerhalb der Gesellschaft erhalten bleiben. Drittens hatten wir uns vorgenommen, ernsthaft die Umweltdimension zu betrachten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.