Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Erdogan wittert eine Verschwörung

Erdogan rief die Türken dazu auf, ihre Dollar und Euro in Lira umzutauschen. Foto: Murat Kula (AFP)

Streit um Syrien

Inmitten eines Streits um die Inhaftierung eines US-Pastors und des dramatischen Absturzes der türkischen Lira hat US-Präsident Donald Trump neue Strafzölle gegen die Türkei verhängt.
«Unsere Beziehungen zur Türkei sind derzeit nicht gut»: Unter Verweis auf die schlechten Beziehungen zur Türkei verkündete Trump auf Twitter eine Verdopplung der Zölle auf Stahl und Aluminium.
Finanz- und Wirtschaftsminister Berat Albayrak, der zugleich der Schwiegersohn Erdogans ist, betonte bei der Vorstellung eines «neuen Wirtschaftsmodells» für die Türkei die Bedeutung der Unabhängigkeit der Zentralbank. Seine Äusserungen hatten jedoch keine Auswirkungen auf den Lirakurs.
1 / 7

Zuspruch aus Teheran