Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Italienische Antwort auf Tschäppäts Witze

Wer so gute Wahlresultate erzielt, dem lassen die Parteigenossen etwas durchgehen: Tschäppät erhielt 2012 bei der Wahl ins Stadtpräsidium 70 Prozent der Stimmen.
Dabei gilt Alexander Tschäppät sonst als begabter Rhetoriker.
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – Reynold Tschäppät, ehemaliger Berner Stadtpräsident und der Vater unseres heutigen Stadtoberhauptes. Die rot-grüne Regierung der Stadt Bern währt nun schon 22 Jahre.
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin