Zum Hauptinhalt springen

Kroatien rückt der EU einen Schritt näher

Kroatien hat heute den Text des Vertrags über den EU-Beitritt in Empfang genommen. Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk überreichte das Dokument seiner kroatischen Kollegin Jadranka Kosor.

Hat allen Grund zu strahlen: Die kroatische Premierministerin Jadranka Kosor (r.) und ihr polnischer Amtskollege Donald nach der Übergabe des Textes des EU-Beitritts-Vertrags.
Hat allen Grund zu strahlen: Die kroatische Premierministerin Jadranka Kosor (r.) und ihr polnischer Amtskollege Donald nach der Übergabe des Textes des EU-Beitritts-Vertrags.
Keystone

Für Kroatien liegt der EU-Beitritt in nicht mehr allzu grosser Ferne. Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk, dessen Land die EU-Ratspräsidentschaft innehat, hat heute der kroatischen Ministerpräsidentin Jadranka Kosor den Text des EU-Beitritts-Vertrags übergeben.

«Dies ist ein wichtiger, ein historischer Moment der Freude und des Glücks für uns alle», sagte Kosor in Zagreb. Der Vertrag soll im Dezember auf einem EU-Gipfel unterzeichnet werden.

Der Beitritt ist für den 1. Juli 2013 geplant, bis dahin muss der Vertrag noch in allen Mitgliedsstaaten ratifiziert werden. Kroatien bewarb sich 2003 um die Aufnahme; es wird zum 28. EU-Mitglied.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch