Zum Hauptinhalt springen

Serbische Regierungsparteien versöhnen sich

Wenige Monate nach der Bildung einer gemeinsamen Regierung haben sich die einst verfeindeten Parteien der serbischen Regierungskoalition nun auch offiziell versöhnt.

Die Sozialistische Partei des verstorbenen Expräsidenten Slobodan Milosevic und die Demokratische Partei von Präsident Boris Tadic unterzeichneten eine Erklärung zur politischen Aussöhnung. Sie versprachen darin, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und gemeinsam für eine bessere Zukunft des Landes zu arbeiten.

Die Demokratische Partei hat vor acht Jahren mit zum Sturz Milosevics beitragen und auch eine wichtige Rolle bei dessen Überstellung an das internationale Kriegsverbrechertribunal gespielt. Milosevic starb 2006 noch vor Abschluss seines Prozesses in der Haft.

Nach der vorgezogenen Parlamentswahl im Mai hatten sich beide Parteien auf die Bildung einer Koalitionsregierung verständigt.

AP/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch