Zum Hauptinhalt springen

Wahlkampf mit brauner Propaganda

In Grossbritannien machen sich Nigel Farage und seine Unabhängigkeitspartei Ukip Hoffnungen auf einen Triumph bei den Europawahlen. Dafür setzen sie auf Plakate mit diffamierendem Inhalt.

Sein Publikum sind viele sozial Benachteiligte: Ukip-Chef Nigel Farage auf Wahlkampftournee. Foto: Ian Forsyth (Getty Images)
Sein Publikum sind viele sozial Benachteiligte: Ukip-Chef Nigel Farage auf Wahlkampftournee. Foto: Ian Forsyth (Getty Images)

«Wer führt denn hierzulande wirklich das Kommando?», fragt eines der Wahlplakate, die man zurzeit in England allerorten findet. Auf dem Plakat hat ein EU-Sternenkreis gleich einem glühenden Brandeisen ein Loch in den guten alten Union Jack, die britische Flagge, gesengt. Auf einem anderen Plakat sitzt ein britischer Bauarbeiter bettelnd auf der Strasse, um «EU-Politik in Aktion» zu ­illustrieren. Auf einem dritten deutet ein überdimensionaler Zeigefinger auf den erschrockenen Betrachter herab. «26 Millionen Menschen in Europa suchen zurzeit nach Arbeit», erklärt der Plakattext. «Und hinter wessen Arbeitsplatz sind die wohl her?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.