Zum Hauptinhalt springen

Das Kalkül des Emirs

Der Emir von Katar besuchte den Gazastreifen. Als Geschenk stellte er der Hamas 250 Millionen Dollar in Aussicht. Womöglich ein Versuch, seine Machtposition auf Kosten der Einheit der Palästinenser auszubauen.

Baut den Einfluss seines Landes aus: Der Emir von Katar trifft in Gaza ein. (23. Oktober 2012)
Baut den Einfluss seines Landes aus: Der Emir von Katar trifft in Gaza ein. (23. Oktober 2012)
AFP

Der Emir von Katar besuchte heute als erster ausländischer Staatschef den Gazastreifen – seit 2007 Hamas-Kämpfer die Fatah dort von den Schaltstellen der Macht vertrieben. Im Gepäck: Ein Versprechen für 250 Millionen Dollar für Strassen, Wohnungen und ein Krankenhaus. Diese geplanten Hilfsleistungen sind wohl nicht nur auf den humanistischen Geist des Emirs zurückzuführen, sondern auch und wohl vor allem auf dessen handfeste politische Interessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.