Zum Hauptinhalt springen

Der Frust der jungen Maghrebiner

Nordafrikas Jugend erhebt sich gegen die Arroganz korrupter Regimes. Die Motive sind überall dieselben.

Erstmals mischen sich Polizisten offiziell unter die Demonstranten: Ein Mann zeigt am 22. Januar seinen Polizeiausweis.
Erstmals mischen sich Polizisten offiziell unter die Demonstranten: Ein Mann zeigt am 22. Januar seinen Polizeiausweis.
Keystone
Diese Polizisten kommen aus Aouina nach Tunis. Sie tragen rote Armbinden, um sich als Polizisten zu bekennen.
Diese Polizisten kommen aus Aouina nach Tunis. Sie tragen rote Armbinden, um sich als Polizisten zu bekennen.
Keystone
17. Dezember 2010: Ein arbeitsloser Hochschulabsolvent zündet sich aus Protest gegen das Regime auf dem Marktplatz von Sidi Bouzid an. Die Behörden hatten immer wieder seine Waren konfisziert, weil er keine Lizenz hatte.
17. Dezember 2010: Ein arbeitsloser Hochschulabsolvent zündet sich aus Protest gegen das Regime auf dem Marktplatz von Sidi Bouzid an. Die Behörden hatten immer wieder seine Waren konfisziert, weil er keine Lizenz hatte.
Keystone
1 / 33

Es ist ein Lauffeuer mit dem Potenzial zum Flächenbrand. In Tunesien und Algerien schäumt der Unmut der Jugend. Täglich kommt es zu schweren Zusammenstössen mit der Polizei, zu Toten auch. Und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis die bisher spontan gewachsene Revolte auch die Strassen Marokkos erfasst. Fast notgedrungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.