Zum Hauptinhalt springen

Islamisten attackieren wichtigen Ölhafen

In Libyen ist ein heftiger Kampf um einen der wichtigsten Ölhäfen des Landes entbrannt.

Die Stadt Bin Jawad liegt im Osten Libyens. (Bild: Google Maps)
Die Stadt Bin Jawad liegt im Osten Libyens. (Bild: Google Maps)

Das Islamistenbündnis Fadschr Libia («Libyens Morgendämmerung») startete am Sonntag zum zweiten Mal binnen 24 Stunden einen Angriff auf das ostlibysche Bin Jawad, um zwei nahe gelegene Häfen zu erobern.

Dies meldete die libysche Nachrichtenseite al-Wasat. Die libysche Luftwaffe habe daraufhin zwei Angriffe gegen die Islamisten geflogen. Über mögliche Opfer war zunächst nichts bekannt. Libyen befindet sich seit Monaten in einem Bürgerkrieg. Eine islamistische Regierung kontrolliert die Hauptstadt Tripolis, die international anerkannte Regierung hat sich in das im Osten gelegene Tobruk geflüchtet. Beide Seiten werden von verschiedenen Milizen unterstützt.

Bin Jawad liegt zwischen den Fronten am Golf von Sirte. Die dort gelegenen Ölhäfen al-Sidra und Ras Lanuf wickelten in Friedenszeiten rund 560'000 Barrel Öl am Tag ab, fast die Hälfe von Libyens gesamtem Export.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch