Zum Hauptinhalt springen

Jüdische Siedler attackieren Friedensaktivisten

Im Westjordanland haben jüdische Siedler palästinensische und ausländische Friedensaktivisten bei der Olivenernte angegriffen.

Beim Angriff wurden mehrere Personen leicht verletzt. Unter den Verletzten befanden sich ein Fotograf und eine britische Aktivistin. Auf Reuters-Fernsehbildern ist zu sehen, wie vier Siedler in der Stadt Hebron in den nahe einer jüdischen Siedlung gelegenen Olivenhain eindrangen und auf die Erntehelfer einschlugen.

Israelische Soldaten beendeten die Zusammenstösse und forderten die Siedler dazu auf, den Hain zu verlassen. Die Sicherheitskräfte erklärten die Gegend daraufhin zur militärischen Sperrzone. Damit wurde die Ernte der Oliven, die für viele Palästinenser eine wichtige Lebensgrundlage geworden, faktisch gestoppt.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch