Zum Hauptinhalt springen

«Man markiert mit dem Laser ein Ziel und trifft zentimetergenau»

Mit den Luftangriffen in Syrien ist den USA ein Schlag gegen die Terrormiliz IS gelungen. Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenboom sagt, zu welchen Mitteln CIA-Agenten greifen.

Soll bei einem Angriff auf einen Lastwagenkonvoi des IS am 9. November verwundet oder getötet worden sein: IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi.
Soll bei einem Angriff auf einen Lastwagenkonvoi des IS am 9. November verwundet oder getötet worden sein: IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi.
Keystone
Generalleutnant William C. Mayville Jr. vor einer Pentagon-Grafik, die Luftschläge der USA und ihrer Verbündeten gegen IS-Stellungen in Syrien zeigt. Den US-Geheimdiensten fehlen zunehmend gesicherte Erkenntnisse über den Erfolg ihrer Aktionen. (23. September 2014)
Generalleutnant William C. Mayville Jr. vor einer Pentagon-Grafik, die Luftschläge der USA und ihrer Verbündeten gegen IS-Stellungen in Syrien zeigt. Den US-Geheimdiensten fehlen zunehmend gesicherte Erkenntnisse über den Erfolg ihrer Aktionen. (23. September 2014)
Keystone
Bewohner inspizieren in Kfedrian zerstörte Gebäude. (23. September 2014)
Bewohner inspizieren in Kfedrian zerstörte Gebäude. (23. September 2014)
Stringer, Reuters
1 / 14

Bei den Luftschlägen der USA in Syrien wurden Ausbildungslager, eine Waffen- und Sprengstoffwerkstatt sowie ein Kommandozentrum des IS zerstört. Wie gelangen die USA an die nötigen Informationen für solche Angriffe?

Die Geheimdienste haben ein breites Spektrum von Möglichkeiten. An erster Stelle steht die Satellitenaufklärung. Dabei ist die Auflösungsgenauigkeit mittlerweile so weit, dass sogar Hand- oder Faustfeuerwaffen erkannt werden können. Des Weiteren sammelt der Geheimdienst durch die Befragung von Flüchtlingen Informationen. Welche militärischen Bewegungen haben sie in ihrer Heimat oder unterwegs beobachtet? In welchen Städten haben sich IS-Kommandoeinheiten oder Führungsstrukturen eingerichtet? Hierbei können wichtige Hinweise abgeschöpft werden. Ein drittes und zentrales Element ist die Laserzielmarkierung durch Spezialeinheiten, die man seit dem Krieg im früheren Jugoslawien kennt. Sie erlaubt die präziseste Bombardierung überhaupt. Man markiert mit dem Laserstrahl ein Ziel, teilt der Luftwaffe die Koordinaten mit, und diese trifft dann zentimetergenau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.