Zum Hauptinhalt springen

Religionskritischer Autor in Amman erschossen

Nahed Hattar wurde in Jordanien getötet. Er hätte sich wegen einer gegen die IS-Miliz gerichteten Karikatur vor dem Gericht verantworten sollen.

Umgebracht: Nahed Hattar war in Jordanien ein bekannter Schriftsteller. (Archiv)
Umgebracht: Nahed Hattar war in Jordanien ein bekannter Schriftsteller. (Archiv)
www.aljazeera.com

Nahed Hattar galt in Jordanien als prominenter Schriftsteller. Wie die Nachrichtenagentur Petra heute berichtete, wurde er vor dem Gericht in der Hauptstadt Amman von drei Kugeln getroffen.

Der Schütze konnte festgenommen werden. Augenzeugen sagten der Nachrichtenagentur AFP, dass ein Mann vor dem Gericht im Bezirk Abdali das Feuer eröffnete.

Wegen Karikatur festgenommen

Der 56-jährige Christ Hattar war Mitte August festgenommen worden. Er hatte auf seiner Facebookseite eine Karikatur veröffentlicht, die sich über die Jihadisten der Terrormiliz des sogenannten Islamischen Staates (IS) lustig macht.

Er wurde wegen Beleidigung des Islams und Anstiftung zu konfessionellem Zwist angeklagt und Anfang September gegen Kaution freigelassen.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch