Zum Hauptinhalt springen

Rothemden starten Demonstration in Bangkok

In Bangkok sind am Samstag einige hundert Regierungsgegner zu einer Protestveranstaltung aufmarschiert.

Die so genannten Rothemden trafen sich am Demokratie-Denkmal, um an den Beginn der fast zehnwöchigen Demonstrationen vor einem Jahr zu erinnern. Lokale Medien schätzten die Zahl der Demonstranten am frühen Nachmittag (Ortszeit) auf etwa 500. Die Oppositionsbewegung UDD hatte zu einem Massenprotest bis in die Nacht aufgerufen. Weitere Anhänger wurden im Laufe des Tages erwartet.

Am 14. März 2010 begannen in Bangkok umfangreiche Proteste gegen die Regierung von Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva. Zehntausende Rothemden verlangten seinen Rücktritt. Sie besetzten ein wichtiges Geschäftsviertel. Die Armee schritt mehrfach ein, doch liessen sich die Demonstranten nicht vertreiben. Am 19. Mai liess die Regierung das Gelände von der Armee räumen. Bei den Unruhen kamen insgesamt 92 Menschen ums Leben, mehr als 1800 wurden verletzt.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch