ABO+

Der letzte Spionagechef der Stasi ist noch immer voller Wut

Werner Grossmann führte die Auslandspione der Stasi. Nach dem Fall der DDR wurde er enttarnt – und vom Westen bitter enttäuscht.

Bürgerrechtler stürmten am 15. Januar 1990 die Stasi-Zentrale in Berlin. Tausende Stasi-Spitzel verloren ihre Tarnung. Foto: Jockel Finck (Keystone)

Bürgerrechtler stürmten am 15. Januar 1990 die Stasi-Zentrale in Berlin. Tausende Stasi-Spitzel verloren ihre Tarnung. Foto: Jockel Finck (Keystone)

In einer Dreizimmerwohnung im Berliner Stadtteil Weissensee stützt sich Werner Grossmann auf seinen Gehstock, der letzte Chef der Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) der DDR-Spionage klingt noch immer enttäuscht: «Wir haben alles getan, damit es eine Amnestie gibt, aber wir sind gescheitert.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt