Zum Hauptinhalt springen

Der Befreiungsschlag in Kosovo ist geglückt

Die Mehrheit der Kosovaren wünscht sich, dass junge, unverbrauchte Kräfte die Führung des Landes übernehmen.

Punktete mit Attacken gegen das Klientelsystem der bisher herrschenden Clique: Albin Kurti von der Anti-Establishment-Partei Vetëvendosje. Video: Tamedia

Es weht ein Hauch von Freiheit in Kosovo. Bei der Parlamentswahl am Sonntag hat die Opposition klar gewonnen, sie kann nun eine Regierung bilden. Die Mehrheit der Kosovaren wünscht sich, dass junge, unverbrauchte Kräfte die Führung des Landes übernehmen. Und die Mehrheit lehnt jene Parteien ab, die aus der Rebellenarmee UÇK hervorgegangen sind. Sie gelten als korrupt, kriminell und konspirativ. Die Opposition punktete mit Attacken gegen das Klientelsystem der bisher herrschenden Clique. Dieses Netzwerk zu demontieren, wird für die neuen Führer des Landes eine wahre Herausforderung sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.